Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Meinung

Zahlen ist besser als Warten

Rund um den Warnstreik der Eisenbahngewerkschaft EVG am Montag lassen sich bemerkenswerte Linien finden, meint Fachredakteur Heinrich Klotz. In seiner Analyse kommt die Deutsche Bahn ganz gut weg.

EU-Mobilitätspaket

Ein akzeptabler Kompromiss in allerletzter Minute

Die Verkehrsminister der EU sind bei den Sozial- und Marktvorschriften des ersten Mobilitätspakets noch in diesem Jahr zurande gekommen. Ein Kommentar von Werner Balsen.

Meinung

Zwischen Expo und Gerüchten

Niedersachsen will das Projekt "Urbane Logistik" vorantreiben. Kommentar von Tim Meinken.

Meinung

Zwischen Chance und Lähmung

Die aktuelle Ausgabe der "Top 100 der Logistik" liefert eine umfangreiche Marktanalyse und tiefe Einblicke in das Wirtschaftssegment.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

LKW und Nutzfahrzeuge

Starkes Mandat für den Klimaschutz

Das Votum des Europäischen Parlaments für strenge Kohlendioxid-Grenzwerte bei LKW bedeutet ein starkes Mandat für dessen Unterhändler im weiteren Gesetzgebungsprozess - und eine deutliche Niederlage für die Interessenvertreter der Hersteller.

Essay von DHL-Managerin Katja Busch

B2B wird B2C und umgekehrt

Während die digitalen Angebote wachsen, verschwimmen die Grenzen zwischen Segmenten und Branchen immer mehr. Der Druck auf Unternehmen, die sich mit geänderten „Spielregeln“ auseinandersetzen müssen und plötzlich mit branchenfremden Anbietern im Wettbewerb stehen, nimmt zu. Im E-Commerce löst sich die Unterscheidung zwischen Business-to-Business und Business-to-Consumer zunehmend auf.

Leitartikel

Vorsicht vor einfachen Botschaften

Die Globalisierung geht in eine neue Phase über – noch komplexer, noch digitaler und damit für viele noch abschreckender. Logistiker müssen mithelfen, dass konstruktive Kräfte die Deutungshoheit behalten, sagt DVZ-Redakteur Sebastian Reimann.

Bundeshaushalt 2019

Geld ist da, doch die Anwerbung der Fachkräfte geht zu langsam

Der Haushalt 2019 ist so gut wie verabschiedet. Wieder steht für den Verkehr mehr Geld zur Verfügung. Doch das eigentliche Problem wird damit nicht gelöst: Der Fachkräftemangel in der Verkehrsbranche.