Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Deutsche Bahn hält die Hand auf – ein starkes Stück

Der Vorstand der Deutschen Bahn hat dem Aufsichtsrat das Programm „Starke Bahn“ vorgelegt. Doch fällt auf: Ähnlichkeiten mit dem Regierungsprogramm „Zukunftsbündnis Schiene“ sind nicht zufällig, sondern gewollt. Ein Kommentar von Timon Heinrici.

Klimapolitik: Unternehmen brauchen klare Ansagen

Klimaschutz erfordert politische Steuerung. Moralische Appelle bewirken gar nichts. Besser wäre es, den Ausbau von Straßen zu stoppen – oder auch die Vernichtung von Retouren zu verbieten. Ein Leitartikel von Claudius Semmann.

Richter in Luxemburg bestrafen Arroganz in Deutschland

Die Bundesregierung und Andreas Scheuer haben eine deutsche PKW-Maut für europarechtskonform gehalten, die allein Ausländer zu zahlen hätten, dazu kommentiert DVZ-EU-Korrespondent Werner Balsen.

GLS-Projekt: Kluger Ansatz mit großem Potenzial

Die Idee von Gero Liebig ist gut, und andere Kep-Dienstleister könnten auch davon profitieren, findet DVZ-Redakteur Sven Bennühr.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Reden, damit Logistik liefern kann

Immer mehr Pakete, immer mehr Verkehr. Die Probleme der urbanen Logistik zu lösen ist möglicherweise gar nicht so schwer, sagt Behrend Oldenburg.

Die zwei Aber der Bahn-Forschungsförderung

Die Einrichtung des Deutschen Zentrums für Schienenverkehrsforschung ist zu begrüßen, meint Timon Heinrici im Kommentar. Allerdings sollten zwei Bedingungen erfüllt sein.

Keine Angst vor Robo-Boten

Im Land der unbegrenzten Convenience-Möglichkeiten ist wieder einmal ein neues Automatisierungskonzept entworfen worden. Statt menschlicher Paketboten liefern dabei humanoide Roboter Warensendungen aus. Eine Idee, die nicht ganz so utopisch ist wie sie scheint.

EuGH-Urteil belastet kleine Unternehmen unnötig stark

Die Aufzeichnungspflichten für Arbeitgeber sollen nach dem Willen des Europäischen Gerichtshofes präziser ausgestaltet werden. Das schafft mehr Probleme, als dass es nützt.