Deutsche Verkehrs-Zeitung

Meinung

Auch eine autofreie Innenstadt gehört verkehrstechnisch geplant

Innenstädte ohne Autos, aber voller Fußgänger und Fahrradfahrer. Paradies oder Hölle? Ein Plädoyer von Chefredakteur Sebastian Reimann, die Debatte ernsthaft und ergebnisoffen mitzugestalten.

Aufhören, die Schuld bei anderen zu suchen

Die deutschen Exporte sind im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8 Prozent gefallen. Doch weder der Handelskonflikt noch der No-Deal-Brexit sind Schuld daran, meint DVZ-Redaktuer Oliver Link.

Der Schifffahrt darf das Wasser nicht ausgehen

Klimapolitik ohne Binnenschifffahrt funktioniert nicht. Im Gegenteil: Der Verkehrsträger hat noch Potenzial, und dies sollte mit Infrastruktur­investitionen und Technologieförderung ausgeschöpft werden. Ein Leitartikel von Jan Peter Naumann.

Fünf Gründe gegen eine Subventionierung

Mit einer finanziellen Stützung des Einzelwagenverkehrs wird dessen zentrales Problem nicht gelöst: die mangelhafte Leistung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meinungen

Mit Qualität Anreiz zur Verlagerung schaffen

Was im Personenverkehr mit schnellen Verbindungen gelungen ist, muss die DB auch im Güterverkehr erreichen: ein qualitativ hochwertiges Angebot, zu dem Kunden schlecht Nein sagen können.

Die Transportbranche wird mit Blockabfertigungen vorerst weiter leben müssen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hätte im Streit über den Brenner Transit die Interessen der deutschen Transportbranche besser vertreten müssen, wichtige Themen streifte er nur, meint DVZ-Redakteurin Susanne Landwehr.

Uber wird die Transportwelt verändern

Die neue Frachtenbörse Uber Freight könnte in Deutschland durchaus erfolgreich sein, meint DVZ-Redakteurin Carla Westerheide. Vorausgesetzt sie schaffen es, sich vom „Taxi-Schreck“ aus dem eigenen Hause zu differenzieren.

Fahrergewinnung: Raus aus der Billigfalle!

Für viele Fuhrunternehmen ist der Fahrermangel zu einer existenziellen Frage geworden. Doch dem wäre nicht so, wenn die Fahrer entlang der Logistikkette gut und fair behandelt würden.