Deutsche Verkehrs-Zeitung

Nachhaltige Logistik

Schweden darf Biotreibstoff weiter von der Steuer befreien

Die EU-Kommission hat die schwedische Förderung für Biokraftstoffe für ein weiteres Jahr genehmigt. Allerdings müssen bestimmte Auflagen erfüllt werden.

EU-Bericht mahnt mehr Umweltschutz im Schiffsverkehr an

Auch der Seeverkehr belastet Umwelt und Klima. Eine umfassende Bilanz für die EU haben jetzt die Europäische Umweltagentur und die Europäische Agentur für die Sicherheit des Seeverkehrs gezogen.

DHL und Kaufland senken gemeinsam CO2-Emissionen

DHL Global Forwarding bietet den Transport von Container-Komplettladungen mit nachhaltigem Schiffskraftstoff an. Als einer der ersten Großkunden setzt die Lebensmittel-Kette Kaufland auf diesen Service für alle Seefrachttransporte.

Wasserstofftechnik für Luft- und Schifffahrt im Norden wird gefördert

Zur Förderung der Wasserstofftechnologie in Luft- und Schifffahrt bekommen die norddeutschen Bundesländer ein gemeinsames Innovations- und Technologiezentrum (ITZ) Nord. Standorte werden Hamburg, Bremen und Bremerhaven sowie Stade, wie Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) am Donnerstag mitteilte.

Dekarbonisierung in der Schifffahrt muss sich beschleunigen

Schiffe und Reedereien mit schlechter CO2-Bilanz werden auf dem Chartermarkt künftig weniger attraktiv sein. Das geht aus dem aktuellen "Maritime Forecast" hervor.

Habacker baut klimaschonend

Die Habacker Holding hat eine Produktionsstätte für Wasserstofftankstellen an Maximator Hydrogen übergeben. Die klimaschonende Immobilie liegt in Nordhausen im Südharz.

Greenpeace-Studie: Mehr Klimaschutz-Maßnahmen im Verkehrssektor nötig

Nur mit einer Kombination mehrerer politischer Maßnahmen lassen sich die CO 2 -Ziele im Verkehr bis 2030 erreichen. Dies zeigt die anlässlich des heutigen Autogipfels veröffentlichte Studie „Klimaprogramm Autoverkehr“ des Wuppertal Instituts im Auftrag von Greenpeace.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Nachhaltige Logistik

Kombinierter Verkehr traut sich Lösung der Klimaschutzaufgabe zu

Die EU-Kommission will die Transportbranche durch ihr umfangreiches Gesetzespaket zu großen Klimaschutzanstrengungen verpflichten. Der Kombinierte Verkehr könnte nach Ansicht des Branchenverbandes UIRR einen großen Beitrag leisten, dass die Ziele erreicht werden.

So soll Deutschland schon bis 2035 klimaneutral werden

Anfang Juni hat die Klimaschutzorganisation GermanZero ein 1,5-Grad-Maßnahmenpaket vorgestellt, durch dessen Umsetzung Deutschland bis 2035 klimaneutral werden kann. Im Gespräch mit der DVZ erklärt Lea Nesselhauf die Ansätze für den Verkehrssektor.

EU gibt grünes Licht für deutsches Corona-Wiederaufbauprogramm

25,6 Milliarden Euro Zuschüsse soll Deutschland aus dem EU-Programm "Next Generation EU" erhalten. Davon will die Bundesregierung auch zahlreiche Verkehrsprojekte finanzieren.

Deutsches Verkehrsforum fordert politische Hilfe bei Verkehrswende

Am Mittwoch will die EU-Kommission ein Paket mit Gesetzesvorschlägen für den Klimaschutz präsentieren. Das Deutsche Verkehrsforum fordert, dass darin nicht nur Ziele vorgegeben, sondern auch die notwendigen Instrumente vorgeschlagen werden. Der Branchenverband BGL begrüßt die EU-Initiative, warnt aber vor hohen Kosten.