Deutsche Verkehrs-Zeitung

Gefahrgutsicherheit

Vive la Chimie: So entwickelt sich Frankreichs Chemiemarkt

Mehr als zwei Drittel der breit diversifizierten Produktion sind für den Export bestimmt. Das ist eine Herausforderung für europäische Logistiknetze und ihre spezifischen Chemielogistik-Lösungen – gerade in Coronazeiten. Ein Gastbeitrag von Dachser-Manager Michael Kriegel.

Atommüll: Castor-Transportschiff soll am Montag in Deutschland eintreffen

Schon am Wochenende sollten das Spezialschiff mit Atommüll in Deutschland eintreffen, die Bundespolizei geht nun von Montag aus. Die Atomkraftgegner sind vorbereitet. Die Polizei auch.

Messe Gefahrgut und Gefahrstoff wegen Corona abgesagt

Der Branchentreff, der in Leipzig Anbieter und Anwender aus der Gefahrgut- und Gefahrstofflogistik zusammenbringt, kann nicht stattfinden. Der nächste Messetermin ist im November 2022.

Nach der Katastrophe von Beirut: Aufräumspezialisten gefragt

Ammoniumnitrat soll im August 2020 die Explosionskatastrophe im Hafen von Beirut ausgelöst haben. Zwei deutsche Unternehmen brachten gefährliche Chemikalien zur Entsorgung nach Deutschland.

Leitfaden gibt Überblick über das ADR 2021

Am 1. Januar treten die neuen Gefahrgutvorschriften für die Straßenbeförderung (ADR) in Kraft. Die Auswirkungen auf die Praxis sind überschaubar. Der DSLV informiert vorab mit einem Leitfaden über die wichtigsten Änderungen.

Vorsicht durch Umsicht

Gefahrgut-Handling gehört am Flughafen Leipzig/Halle zum Alltag – ebenso wie entsprechende regelmäßige Schulungen und Trainings.


Gefahrgut: Schulungsbescheinigungen gelten länger

Eigentlich ist der Transport gefährlicher Güter eng und strikt geregelt. Doch Corona weicht auch das auf: Für alle Verkehrsträger gibt es Erleichterungen, weil zurzeit einfach nicht nach Regelwerk geschult und geprüft werden kann.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Gefahrgutsicherheit

Projekt Chem-Multimodal: Viel Potenzial für Verlagerungen

Im Projekt Chem-Multimodal ist es gelungen, Bahn und Binnenschiff stärker einzubinden. Die Beteiligten konnten 119  Mio.  tkm Straßentransporte auf multimodale Verkehre verlagern. Und auch künftig wollen die Partner zusammenarbeiten.

Zertifizierung stärkt Sicherheit

Die Iso 9001 ist weltweit die am häufigsten genutzte Norm zum Qualitätsmanagement (QM). Die Version Iso 9001:2015 hat gegenüber den Vorgängern viel Neues gebracht. Oberstes Ziel des Qualitätsmanagementsystems sind Maßnahmen, mit denen Fehler vermieden werden. Dieser Ansatz lässt sich auch für das Gefahrgutmanagement nutzen.

Fenthols bezieht Gefahrstofflager

Auf einem Gelände eines ehemaligen Fliegerhorsts in der Nähe Frankfurts betreibt der Hamburger Dienstleister seit Herbst 2018 ein Lager für Gefahrstoffe und wassergefährdende Stoffe. Hauptkunde ist ein Klebstoffspezialist. Fenthols nutzte die Gelegenheit, die Software zur Lagerverwaltung zu aktualisieren.

Eine Frage der IT-Tauglichkeit

Gefahrgutrecht braucht einen ganzheitlichen Ansatz – das ist eine Quintessenz der diesjährigen Gefahrgut-Tage. Zudem wurde über Lithiumbatterien und Trainingskonzepte für die Luftfracht diskutiert.