Deutsche Verkehrs-Zeitung

Management & Recht

EU-Gesetzgeber einigen sich auf „Single Window“ für den Zoll

Künftig sollen alle nötigen Angaben für den Im- und Export von Waren bei einer einzigen Stelle möglich sein. Bis das System einsatzbereit ist, dürfte es allerdings noch eine Weile dauern.

Luftverschmutzung: EuGH-Anwältin formuliert Bedingungen für Schadensersatz

Ein Einwohner von Paris hat die französische Regierung wegen der permanenten Überschreitung der EU-Grenzwerte für Luftschadstoffe auf 21 Millionen Euro Schadensersatz verklagt. Das zuständige französische Gericht hat den Europäischen Gerichtshof gebeten zu prüfen, ob solche Klagen zulässig sind.

Branche frustriert über UK-Zollpolitik

Die britische Regierung verzichtet bei EU-Importen vorläufig ganz auf vollständige Zollkontrollen, um Unternehmen weitere Belastungen zu ersparen. In der britischen und europäischen Logistikbranche gibt es Frust über die erneute Verschiebung.

Preise für Palettenholz erreichen Rekordhöhen

Der Preisindex Massivholz für Holzpaletten ist im April den vierten Monat in Folge gestiegen und hat sich gegenüber dem Vorjahresmonat mehr als verdoppelt. Im Vergleich zum Jahresbeginn 2020 hat sich der Wert sogar mehr als verdreifacht.

Risiken kleinhalten ist im Sinne aller Beteiligten

Disponenten, die proaktiv und nicht reaktiv mit Gefahren beim Transport umgehen, 
vermeiden Ladungsschadensfälle und damit hohe Kosten.

E-Mail taugt nur bedingt zur rechtssicheren Zustellung

Ein Urteil des Oberlandesgericht Hamm verdeutlicht, dass es in der Praxis kaum möglich ist, die tatsächliche Zustellung eines Dokumentes per Mail nachzuweisen. Im Vorteil ist, wer noch ein Telefaxgerät im Einsatz hat.

EU-Zoll kann Flut von Paketsendungen nicht kontrollieren

Eine Expertengruppe schlägt vor, den Warengrenzwert für die Freistellung von Zollabgaben im Onlinehandel abzuschaffen. Es ist nicht ihre einzige Idee für eine Reform des EU-Zollsystems.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Management & Recht

UTA und AI: Kampf gegen Tankkartenbetrug

Mit Hilfe eines intelligenten Analysetools will der Tank- und Servicekarten-Anbieter künftig verhindern, dass an der Tanksäule geschummelt wird. Eine besondere Rolle spielt hier das maschinelle Lernen.

Bei UK-Verkehren auf gleiche Haftungshöhe achten

Englische Frachtführer beziehen sich bei nationalen Transporten auf ihre Geschäftsbedingungen. Dies kann für deutsche Auftraggeber im Schadensfall problematisch sein, zeigt die neueste Folge der Serie „Toolbox Management & Recht“.

Gestörte Leistung

Eine Höhere-Gewalt-Klausel in Logistikverträgen ist zu begrüßen, muss aber richtig ausgestaltet werden, damit sie die erhoffte Sicherheit auch wirklich liefert. Darauf weist der Syndikusanwalt der LGI-Gruppe, Mark Lye, hin.

Marc Groenewoud wird neuer CEO von Paki Logistics

Marc Groenewoud ist ab sofort CEO von Paki Logistics, einem Dienstleister für das Management, die Lieferung und den Tausch von standardisierten, tauschfähigen Paletten und Boxen.