Deutsche Verkehrs-Zeitung

Air France entdeckt den Frachter wieder

Die Airline ordert vier A350F mit der Option auf vier weitere und verändert im Zuge des seit Beginn der Pandemie bestehenden Cargobooms ihre Luftfrachtstrategie, Cargo primär als Beiladung an Bord von Passagiermaschinen zu transportieren. (Foto: AIRBUS FOR AIR FRANCE KLM)
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken
Artikel
Ihr Feedback  
Teilen
Drucken

Weitere Inhalte

Die Luftfracht erlebt eine neue Gründerzeit

Gleich vier neue Carrier betreten den Markt und profitieren hierbei von günstigen Rahmenbedingungen. Die weiterhin in großem Umfang fehlende Belly-Kapazität verspricht den neuen Playern gutes Geschäft.

Airbus greift Boeing im Frachtsegment an

Airbus setzt seine Hoffnungen in eine Frachtversion des Passagierflugzeugs Airbus A350, das hier auf dem Foto zu sehen ist. Der neue Airbus-Frachter soll ab 2025 auf den Markt kommen. Das zweistrahlige Großraumflugzeug gilt als ähnlich effizientes Fluggerät wie die B777-F, die in der Luftfrachtbranche für das derzeit beste Fluggerät für Interkontinental-Verkehre gehalten wird. Der Schritt von Airbus dürfte wiederum die Entwicklung des neuen Frachtermodells  B777-X  befeuern.