Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Einstieg von CMA CGM bei AF-KLM hat faden Beigeschmack

Die strategische Luftfrachtallianz zwischen dem Reedereikonzern und der Airline macht für die Unternehmen Sinn. Für den freien Wettbewerb ist sie aber ein schlechtes Signal, das Gegenreaktionen auslösen könnte, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

MSC und Lufthansa bieten für Alitalia-Nachfolgerin

Gemeinsam gaben die beiden Unternehmen am Montag ein bindendes Angebot für die Gesellschaft Ita an den italienischen Staat ab. Italien will auch nach dem Verkauf mit einer Minderheit an Bord der stark verkleinerten Airline bleiben.

Kühne sieht Lufthansa-Anteil als strategisches Investment

Der neue Lufthansa-Großaktionär liebäugelt mit einem Sitz im Aufsichtsrat. Weitere Aktienzukäufe seien in den nächsten zwölf Monaten nicht auszuschließen.

Malta erteilt Betriebslizenz für Frachtdrohnen-Fluggesellschaft

Der Flugdrohnenhersteller Dronamics ist ab sofort für den Betrieb unbemannter Frachtflieger zertifiziert. Damit ist der Weg frei, um in ganz Europa entsprechende Transportdienstleistungen anbieten zu können. Noch in diesem Jahr werden Frachtdrohnen im Mittelmeerraum verkehren.

CMA CGM steigt bei Air France-KLM ein

Der französische Logistiker wird mit einem Anteil von 9 Prozent einer von vier großen Gesellschaftern des Luftfahrtkonzerns. Darüber hinaus schließt CMA CMG seine Luftfrachtaktivitäten zusammen mit denen des niederländisch-französischen Carriers und erhält damit Zugang zu einem der größten Luftfrachtnetzwerke der Welt.

Investoren für Cargologic Germany gesucht

Nach der Pleite der deutschen Frachtfluggesellschaft deutet sich ein Eigentümerwechsel als eines der wahrscheinlichen Szenarien an. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für drei Monate gesichert.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Logwin mit eigenem Röntgenscanner am Stuttgarter Flughafen

Seit Ende März betreibt Logwin am Stuttgarter Flughafen einen eigenen Röntgenscanner am Stuttgarter Flughafen. Somit kann Logwin an der exportstärksten deutschen Niederlassung des Unternehmens die Sendungen seiner Kunden selbst kontrollieren.

Spediteure sehen Erfolge bei Sicherheitsprogrammen

Die EU und die USA haben angekündigt, ihre Sicherheitsprogramme AEO und C-TPAT bis zum Juni 2012 gegenseitig anzuerkennen. Doch die Welt­spediteursorganisation Fiata ist skeptisch, dass der Zeitplan eingehalten werden kann. Das geht aus einem Bericht hervor, den das Multimodal Transport Institute der Fiata am Freitag in Zürich vorgelegt hat.

Lufthansa Cargo: "Zertifizierung bekannter Versender muss schneller gehen"

Rund ein Jahr bevor im Luftfrachtverkehr die neuen Sicherheitsbestimmungen in Kraft treten, sind noch immer weniger als 1 Prozent der deutschen Verlader als "Bekannte Versender" zertifiziert. Vor diesem Hintergrund fordert Lufthansa Cargo diesbezüglich ein zügigeres Vorgehen. Die verbindliche Umsetzung der entsprechenden EU-Verordung 185 war Thema auf der fünften Sicherheitskonferenz der Lufthansa-Frachttochter in Frankfurt/Main.

Anteil unsicherer Fracht wird sprunghaft steigen

In Deutschland warten zahlreiche Verlader auf ihre Zertifizierung als Bekannter Versender, die das Luftfahrtbundesamt (LBA) bis März 2013 genehmigt haben muss. Doch die Behörde nimmt nur langsam Fahrt auf. In der Schweiz ist das Thema bereits weitgehend abgearbeitet. Das wurde am Mittwoch auf dem Aircargo Day in Zürich deutlich, den die DVZ und Flughafen Zürich veranstalteten.