Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Frachtrekord am Airport Leipzig/Halle

Der vergangene Oktober hat dem Flughafen Leipzig/Halle nicht nur ein Plus bei den Passagierzahlen sondern auch einen deutlichen Schub beim Luftfrachtaufkommen beschert. Damit entwickelt sich das Cargo-Geschäft entgegen dem allgemeinen Trend.

Flughafen Budapest eröffnet Cargo City

Die Betreiber hoffen, dass sich der Airport durch den Neubau zum zentralen Drehkreuz für Luftfracht in Zentral- und Südosteuropa entwickelt. Anfang kommenden Jahres werden die Umschlags- und Speditionsgebäude in Betrieb genommen.

Delta bekräftigt Interesse an Alitalia

Man sei bereit zu investieren, heißt es von der amerikanischen Fluggesellschaft. Allerdings sind noch nicht alle potentiellen Investoren mit an Bord. Ob es eine weitere Fristverlängerung für eine Rekapitalisierung geben wird, ist noch unklar.

Turkish Cargo legt stark zu

Turkish Cargo hat laut den Cass-Zahlen des Monats September als einziger der Top-Ten-Carrier auf dem deutschen Markt seine Transportmengen gegenüber dem Vorjahresmonat steigern können.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Die Luftfrachtindustrie testet neue Tiefen aus

Im August sank die weltweite Transportleistung im zehnten aufeinanderfolgenden Monat. Air Cargo befindet sich damit in der längsten Schwächeperiode seit der Weltfinanzkrise im Jahr 2008.

Cargo Logic Germany nimmt offiziell den Betrieb auf

Mit einer Einweihungsveranstaltung nicht ohne Pannen startet die Frachtfluggesellschaft mit Sitz am Flughafen Leipzig/Halle in den deutschen Markt.

Die See- und Luftfrachtsparte von Rhenus wächst gegen den Trend stark

Tobias Bartz, Vorstand von der Rhenus-Gruppe und verantwortlich für den See- und Luftfrachtbereich des Unternehmens kündigt im DVZ-Interview eine weitere Expansion im Ausland an. „Mexiko ist ein Land, in dem wir sehr bald tätig werden. Entweder mit einer Übernahme oder mit der Eröffnung eigener Niederlassungen.“

Hellmann eröffnet die erste Niederlassung in Frankreich

Der Logistiker reagiert damit auf die Beendigung der Zusammenarbeit in der See- und Luftfracht mit dem französischen Partner Heppner, der die Allianz im Frühjahr aufkündigte, um mit Gebrüder Weiss zu kooperieren.