Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

EU-Kommission ist weiter gegen Quarantäne für Transportmitarbeiter

EU-Regionen mit besonders hohen Covid-19-Fallzahlen sollen künftig als "dunkelrot" gekennzeichnet und Reisen von dort erschwert werden, empfiehlt die EU-Kommission den Mitgliedsstaaten. Ausnahmen sollen diese aber weiter für Transportunternehmen und deren Mitarbeiter machen.

Deutsche Luftfracht kommt 2020 mit blauem Auge davon

Trotz der wirtschaftlichen Effekte der Pandemie kommt die Branche auf einen Jahresumschlag, der nur knapp 3,9 Prozent unter dem Wert des Vorjahres bleibt.  Im Dezember verzeichnet die Branche sogar ein Rekordaufkommen.

Lufthansa Cargo erneuert Luftfrachtzentrum am Frankfurter Flughafen

Der Aufsichtsrat hat die Investition für den wichtigsten Logistikstandort der Luftfrachtgesellschaft beschlossen. Die Modernisierung des sogenannten Lufthansa Cargo Centers ist angelaufen und soll im Jahr 2028 abgeschlossen sein.

Spatenstich für DHL-Hub in Kopenhagen

Bis 2023 entsteht in Kastrup ein Hub für den Paketversand von und nach Dänemark. Dadurch sollen Waren, die von Dänen in ausländischen Web-Shops gekauft wurden, schneller und klimafreundlicher verteilt werden.

Schenker fährt Charteraktivitäten hoch

Das Speditionsunternehmen bietet pro Woche 43 Flüge an, die über den Flughafen München die USA, Europa und Asien direkt miteinander verbinden. Die Entscheidung zu mehr Charterverbindungen wurde vor dem Hintergrund anhaltend knapper Beiladekapazitäten getroffen.

Verkehrsbranche wünscht sich bezahlbare Satellitentechnologie

Satellitengestützte Technologien können auch in der Luft- und der Seefahrt sehr nützlich sein, sagten Branchenvertreter bei der European Space Conference. Allerdings komme es auf die Kosten an.

Flughafen München schafft neue Lagerflächen

Die Flughafen-Einzelhandelstochter Eurotrade ist Hauptnutzer des neuen Logistikzentrums. Damit entfällt der Lkw-Verkehr zwischen dem Airport und den bisher genutzten Lagern in Freising und Schwaig.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Lkw dürfen am Sonntag ausnahmsweise fahren

Die Verkehrsminister der Länder wollen aufgrund von befürchteten Lieferengpässen als Folge der Luftraumsperrung das Lkw-Fahrverbot an diesem Sonntag lockern. Damit soll dem Güterstau nach der Luftraumsperrung begegnet werden.

Fraport verzichtet auf Abstellentgelte

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport will die Fluggesellschaften nicht für die Folgen der Aschewolke zur Kasse bitten.

DHL-Drehscheibe in Leipzig auf Kurs

Nach tagelangem Stillstand wegen der Aschewolke nach einem Vulkanausbruch auf Island läuft der Frachtverkehr am DHL-Frachtdrehkreuz in Leipzig wieder normal. Die liegengebliebene Fracht war in den vergangenen Tagen mit Lkw abtransportiert worden.

Brüderle bietet Aschegeschädigten Gespräche an

Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) sieht eventuellen Schadenersatzforderungen von Fluggesellschaften gelassen entgegen. Der Minister glaubt, dass die Wirtschaft die Umsatzeinbußen schnell kompensieren könne.