Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Luftfracht hat im September leicht zugelegt

Der Flughafenverband ADV hat die Zahlen für das dritte Quartal vorgelegt: Bei insgesamt sehr schlechter Lage läuft wenigstens das Cargo-Geschäft einigermaßen gut.

Torsten Jüling erwartet Auftrieb für den Luftfrachtstandort Berlin

Der Frachtchef des BER spricht im DVZ-Interview anlässlich der Eröffnung des Hauptstadtflughafens am kommenden Samstag über die Perspektiven der Fracht am Standort Berlin. Besondere Bedeutung hat für Jüling die Ansiedlung des Elektroautoherstellers Tesla im brandenburgischen Grünheide. „Ich bin zuversichtlich, dass Tesla Fracht über den BER abwickeln wird.“

Von Krise kaum eine Spur

Sowohl die See- als auch die Luftfracht stehen glänzend da. Die Seefracht profitiert nicht nur von hohen Raten, sondern kehrt auch bei den Volumen auf das Niveau von vor der Coronakrise zurück. Die Luftfracht transportiert weit weniger Tonnage als vor der Pandemie, doch die hohen Raten gleichen dies mehr als aus.

Flughafen Frankfurt baut Digitalisierung aus

Die Flughafenbetreiberin Fraport möchte ab kommendem Jahr die Import- und Zollprozesse über eine neue Datenaustauschplattform laufen lassen. Dadurch sollen die Verfahren standardisiert und beschleunigt werden.

Iata und Cool Chain Association vereinbaren Zusammenarbeit

Die beiden Organisationen sind im Rahmen einer Absichtserklärung übereingekommen, die Qualität von temperaturgeführten Transporten zu verbessern. Zudem planen sie die Entwicklung gemeinsamer Arbeitsprogramme, Gesprächsrunden und weiteren Initiativen.

Leipzig/Halle schließt immer mehr zum Frankfurter Flughafen auf

Der ostdeutsche Luftfrachthub hat seinen Abstand nach Aufkommen innerhalb eines Jahres annähernd halbiert. Verfügte Leipzig/Halle im Jahr 2019 nach Ablauf von neun Monaten über gut 57 Prozent der in Frankfurt am Main umgeschlagenen Frachtmenge, liegt der Anteil aktuell bereits bei mehr als 73 Prozent.

Luftfracht schlecht aufgestellt für Impfstoffdistribution

Nur 28 Prozent der Marktteilnehmer geben in einer aktuellen Umfrage an, sich gut vorbereitet zu fühlen auf die mit der Verteilung von Corona-Impfmitteln verbundenen Aufgaben. Zwar haben die meisten Unternehmen mit vorbereitenden Maßnahmen begonnen, sie aber noch nicht abgeschlossen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Arbeitsstab empfiehlt mehr Kompetenzen für die Bundespolizei

Ende Oktober versetzte eine Paketbombe aus dem Jemen Deutschland in Angst und Schrecken. Denn vor dem Weiterflug nach Großbritannien wurde sie ganz unbemerkt in Köln umgeladen. Nun gibt es Vorschläge, die Sicherheitslücken zu schließen. Sie stoßen aber schon auf Kritik.

EU lässt Fracht aus Drittstaaten gesondert kontrollieren

Die EU will die Luftfracht sicherer machen und die Gefahr von Terroranschlägen mit Bombenpaketen eindämmen. Über konkrete Vorschläge haben die EU-Innen- und Verkehrsminister am Donnerstag in Brüssel beraten.

EU will Sicherheitsniveau bei der Luftfracht erhöhen

Die EU will mehr Sicherheit bei der Luftfracht und damit die Gefahr von terroristischen Angriffen mindern. Verkehrskommissar Siim Kallas warnte aber vor zu hohen Erwartungen an die Kontrollmöglichkeiten.

Ramsauer greift bei Frachtfirmen durch

Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) geht nach der Entdeckung von Paketbomben aus dem Jemen gegen Sicherheitslücken im Luftfrachtbereich vor. Das für die Fracht zuständige Luftfahrtbundesamt überprüfte rund 70 Versender, wie ein Ministeriumssprecher am Mittwoch in Berlin sagte. Drei Versandfirmen aus Nordrhein-Westfalen wurde daraufhin der Status als "Bekannter Versender" entzogen.