Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Die Aircargo-Branche steuert auf Rekordumsätze zu

Die Luftfracht profitiert stark von den ­wirt­schaftlichen Effekten der ­Corona-Pandemie. Doch das gilt nicht für alle Carrier ­gleichermaßen.

Flughafen Hahn: Frachtgeschäft legt um über 80 Prozent zu

Der Hunsrück-Airport tastet sich in eine neue Normalität vor. Das Passagiergeschäft ist ins Bodenlose abgestürzt, doch die Fracht ist im Aufwind.

Lufthansa-Rettung: Das große Aufatmen

Das teilweise zähe Ringen ist vorbei: Der deutsche Staat steigt wieder bei der Lufthansa ein. Die Aktionäre des Unternehmens stimmten einer Kapitalbeteiligung zu und schaffen damit die Voraussetzung für das neun Milliarden schwere Rettungspaket.

EU-Abkommen eröffnet neue Flugmöglichkeiten nach Südkorea

Auch die Airlines aus fünf EU-Staaten, die kein bilaterales Abkommen mit Seoul haben, dürfen künftig Verbindungen nach Südkorea anbieten. Sie müssen dafür von einem der anderen 22 Mitgliedstaaten losfliegen.

DHL Express baut Frachtgebäude am Flughafen München

Um die steigenden Mengen zu bewältigen, eröffnet der Konzern im Jahr 2022 ein weiteres Frachtgebäude. 70 Mio. EUR sollen dort investiert werden.

Henning Dieter wird Geschäftsführer von Swissport Cargo Services Deutschland

Der erfahrene Luftfrachtmanager übernimmt die seit Monaten vakante Position bei dem am Frankfurter Flughafen ansässigen Abfertigungsunternehmen. Er übernimmt die Verantwortung für das Handling-Geschäft in den Regionen Deutschland, Österreich und Osteuropa und wird die Niederlassung am Frankfurter Flughafen leiten.

EU und Japan unterzeichnen Luftfahrtsicherheitsabkommen

Konformitäts- und Umweltbescheinigungen für luftfahrttechnische Produkte sollen künftig gegenseitig anerkannt werden. Das soll den gegenseitigen Handel mit diesen Waren leichter machen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Singapore Airlines verfünffacht den Gewinn

Die Fluggesellschaft Singapore Airlines hat ihren Gewinn im abgelaufenen Geschäftsjahr (31. März) mehr als verfünffacht.

DHL kooperiert mit Rapiscan beim Durchleuchten von Paketen

Rapiscan Systems wurde von der DHL, einem der weltgrößten Logistikunternehmen, beauftragt, Geräte zum Screening von Luftfracht zu liefern. Im Auftragsumfang in Höhe von 12 Mio. US-Dollar sind Sprengstoff-Detektionssysteme, die zur Untersuchung sehr großer Mengen an Paketen benutzt werden, sowie Röntgenscanner enthalten.

Ungerechter Standard

Die USA haben sich bei der Kontrolle von Luftfracht auf das Röntgen der Sendungen versteift. Das ist teuer und erschwert die Harmonisierung internationaler Regelungen. Flexiblere Konzepte wären effizienter, halten Experten dagegen.

"Eine Gebühr hat bislang noch nie die Sicherheit erhöht"

Nur gemeinsam können Fluggesellschaften und Speditionen die Aircargo-Branche nach vorn bringen. Davon ist Karl Ulrich­ Garnadt, neuer Vorstandschef der Lufthansa Cargo, überzeugt. Nachholbedarf sieht er vor allem beim IT-Einsatz. Hier fordert er die Unterstützung der großen Akteure ein.