Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Einstieg von CMA CGM bei AF-KLM hat faden Beigeschmack

Die strategische Luftfrachtallianz zwischen dem Reedereikonzern und der Airline macht für die Unternehmen Sinn. Für den freien Wettbewerb ist sie aber ein schlechtes Signal, das Gegenreaktionen auslösen könnte, meint DVZ-Chefredakteur Sebastian Reimann.

MSC und Lufthansa bieten für Alitalia-Nachfolgerin

Gemeinsam gaben die beiden Unternehmen am Montag ein bindendes Angebot für die Gesellschaft Ita an den italienischen Staat ab. Italien will auch nach dem Verkauf mit einer Minderheit an Bord der stark verkleinerten Airline bleiben.

Kühne sieht Lufthansa-Anteil als strategisches Investment

Der neue Lufthansa-Großaktionär liebäugelt mit einem Sitz im Aufsichtsrat. Weitere Aktienzukäufe seien in den nächsten zwölf Monaten nicht auszuschließen.

Malta erteilt Betriebslizenz für Frachtdrohnen-Fluggesellschaft

Der Flugdrohnenhersteller Dronamics ist ab sofort für den Betrieb unbemannter Frachtflieger zertifiziert. Damit ist der Weg frei, um in ganz Europa entsprechende Transportdienstleistungen anbieten zu können. Noch in diesem Jahr werden Frachtdrohnen im Mittelmeerraum verkehren.

CMA CGM steigt bei Air France-KLM ein

Der französische Logistiker wird mit einem Anteil von 9 Prozent einer von vier großen Gesellschaftern des Luftfahrtkonzerns. Darüber hinaus schließt CMA CMG seine Luftfrachtaktivitäten zusammen mit denen des niederländisch-französischen Carriers und erhält damit Zugang zu einem der größten Luftfrachtnetzwerke der Welt.

Investoren für Cargologic Germany gesucht

Nach der Pleite der deutschen Frachtfluggesellschaft deutet sich ein Eigentümerwechsel als eines der wahrscheinlichen Szenarien an. Die Löhne und Gehälter der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind für drei Monate gesichert.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Gebrüder Weiss legt starke Zahlen für 2021 vor

Besonderen Anteil an der Erlösentwicklung haben die internationalen Verkehrsträger See- und Luftfracht, auf die mehr als 70 Prozent des Umsatzwachstums entfallen. Ausgesprochen dynamisch entwickelten sich die Luftfrachtvolumina, die gegenüber 2019 um mehr als 45 Prozent zulegten.

Kriegsfolgen: Mehr Kosten – weniger Güterhandel

Zu den unmittelbaren wirtschaftlichen Folgen der russischen Aggression zählen steigende Treibstoff- und Energiepreise. In ersten Umfragen äußern sich Firmen angesichts der Kostenlast besorgt. Zudem sind sie von Beschaffungsproblemen betroffen. Und der internationale Handel stand im Februar bereits im Bann des Krieges.

Fraport ist zurück in der Gewinnzone

Der Flughafenbetreiber hat nach einem herben Verlust im ersten Pandemiejahr 2020 im abgelaufenen Geschäftsjahr wieder einen Gewinn erzielt. Der Umsatz konnte deutlich gesteigert werden.

Singapore Airlines fliegt für DHL Express

Die Frachtflugzeuge werden am Flughafen Changi in Singapur stationiert sein und den dortigen Südasien-Hub von DHL bedienen. Sie werden zweifarbig lackiert und die Schriftzüge beider Unternehmen tragen.