Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Alternative Antriebe werden auch die Luftfahrt verändern

Die E-Mobilität nimmt auch in der Luftfahrt immer mehr Gestalt an. Vieles mag versponnen wirken und unausgereift – doch ein Fluggerät mit konkurrenzfähiger Reichweite soll bereits übernächstes Jahr in den Regelbetrieb gehen.

Neue belgische Luftfrachtgesellschaft startklar

Die Airline ACE Belgium Freighters wird zunächst mit einem Frachter vom Flughafen Lüttich aus operieren. Die Schwester der israelischen CAL Cargo Airlines möchte eine Verbindung nach New York anbieten.

Der Flughafen Hamburg möchte die Plattform Fair@Link einführen

Im Mai startet der Airport nach Informationen der DVZ zunächst einen viermonatigen Test. Beteiligt daran sind das Softwarehaus Dakosy, vier Speditionen, zwei Abfertiger und der Zoll.

Der Flughafen München investiert in die LKW-Abfertigung

Die Ausgaben für 115 Stellplätze sollen Staus vorbeugen und die Rampen der Abfertiger entlasten. Die Bauarbeiten beginnen im September.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Unternehmen sprechen sich für Lockerung des Nachtflugverbots aus

Trotz der erneut in Richtung Europa treibenden Vulkanasche aus Island will die deutsche Industrie einer Umfrage zufolge keine Staatshilfe. Hilfreich wären eher glockerte Regelungen beim Lkw- und Nachtflugverbot.

Gewinn bei Fraport bricht ein - Fracht erholt sich weiter

Der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport AG hat im ersten Quartal einen deutlichen Gewinneinbruch verzeichnet. Dennoch gibt es erste Anzeichen einer Erholung.

Aschewolke behindert erneut den Luftverkehr

Drei Wochen nach dem Chaos, das die Aschewolke aus Island im Luftverkehr verursacht hat, muss in dieser Woche erneut mit "punktuellen Störungen" gerechnet werden. Der Luftraum über Süddeuschland wurde am Wochenende schon gesperrt.

Neue Aschewolke bringt wieder Flugverbote

Gut zwei Wochen nach dem Chaos im europäischen Luftverkehr hat die Vulkanasche aus Island wieder für Flugverbote gesorgt. In Irland und der britischen Provinz Nordirland mussten am Dienstagmorgen alle Flughäfen schließen.