Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Leman eröffnet Niederlassung in Grönland

Die Insel zwischen Nordatlantik und Polarmeer wird regelmäßig per Luft- und Seefracht mit anderen Märkten verbunden. Jetzt rückt der Logistiker noch näher an die Kunden und deren Geschäft heran.

Luftfrachtaufkommen bricht im März ein

Während das Minus in der ersten Woche noch 4 Prozent gegenüber der Vorjahreswoche betrug, lag es in der vierten Märzwoche bei 48 Prozent. Einer der wenigen Lichtblicke ist die Mengenentwicklung auf der Strecke Hongkong–Europa.

Imperial und MEX bündeln Kräfte in der Türkei

Über den neuen Istanbuler Flughafen sollen intermodale Fracht-Management-Lösungen angeboten werden. Besonderer Fokus liegt dabei auf dem Afrika-Verkehr.

Rainer Wittenfeld wird zweiter Chef von LUG

Der Luftfrachtmanager wird das Handlingunternehmen gemeinsam mit Patrik Tschirch leiten. Neben seinem neuen Job wird Wittenfeld seine derzeitige Geschäftsführerposition bei dem Unternehmen Perishable-Center am Frankfurter Flughafen weiterhin ausüben.

John Menzies entlässt über 17.000 Mitarbeiter

Die durch Corona verschärfte Krise in der Luftfahrt macht auch den Bodenabfertigern das Leben schwer. Die Briten, setzen jetzt etwa die Hälfte ihrer Beschäftigten frei - und hoffen darauf, dass sie später wieder zurückkehren.

Aussetzung der EU-Slotvergaberegeln beschlossen

Fluggesellschaften sollen ihre aktuellen Start- und Landerechte bis Ende Oktober 2021 sicher haben, auch wenn sie wegen der Coronavirus-Krise die Vorgabe nicht erfüllen, sie zu mindestens 80 Prozent zu nutzen. Der EU-Ministerrat hat einer entsprechenden Ausnahmeregelung abschließend zugestimmt. Sie gilt für die gesamte Sommerflugplansaison.

Europaparlament billigt Aussetzung der EU-Regeln für Slotvergabe

Ohne Gegenstimme unterstützten die Abgeordneten per E-Mail-Abstimmung den Vorschlag der Mitgliedstaaten, bis zum Ende der Sommerflugplanperiode am 24. Oktober die Regel auszusetzen, dass Airlines ihre Start- und Landerechte (Slots) zu mindestens 80 Prozent nutzen müssen, wenn sie im Folgejahr ihren Anspruch darauf behalten wollen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Corona-Krise: Korean Air streicht Verbindung von Frankfurt nach Seoul

Der Flughafen Frankfurt am Main ist einer von zwölf betroffenen Airports. Der Carrier streicht Passageverbindungen von und zu insgesamt zehn Destinationen, zwei weitere werden reduziert. In einem der DVZ vorliegenden Kundenanschreiben teilt die Airline mit, sie erwarte weitere Streichungen ex Incheon nach Japan, Ozeanien und Südostasien.

Europäische Kommission lehnt Änderung der Slot-Regeln wegen Coronakrise ab

Laut Henrik Hololei, Generaldirektor für Verkehr (DG Move) in der EU-Kommission, gibt es nicht genug Daten, um über eine Änderung der strengen „Use it or lose it“-Regeln zu entscheiden. Diese verlangen von den Airlines, dass sie ihre Slots zu mindestens 80 Prozent nutzen müssen. Tun sie dies nicht, verfallen sie im darauffolgenden Jahr.

Lufthansa kürzt Flüge nach Italien und Asien

Der Konzern kürzt sein Flugprogramm wegen der Virus-Epidemie und der Entwicklung der Nachfrage. Und der Branchenverband Iata berichtet, dass weltweit viele Fluggäste ihre Tickets verfallen ließen. An den Börsen gehören Airlines derzeit zu den größten Verlierern.

Lutz Honerla wird Frachtchef in Düsseldorf

Der aktuelle Frachtchef, Gerton Hulsman, wird Honerla ab dem 1. Mai im Rahmen einer Doppelspitze bis Ende Juli einarbeiten und Ende August in den Ruhestand gehen. Der neue Cargo-Verantwortliche übernimmt eine schwierige Aufgabe. Die Fracht am Düsseldorfer Flughafen ist seit der Air-Berlin-Insolvenz im Jahr 2017 stark rückläufig.