Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Aus für den A380

Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus wird im Jahr 2021 den letzten Passagierjet vom Typ A380 ausliefern. Das kündigte das Unternehmen jetzt an. Grund für das Aus sind die geringen Bestellzahlen.

Tandem will bessere Partner

Der Speditionsverbund möchte die Leistungsfähigkeit der Mitglieder stärken und 
die Luftfracht ausbauen. Das sind zentrale Vorgaben der Netzwerkstrategie 2020.

Swissport übernimmt bisheriges Jointventure

Der Schweizer Flughafendienstleister stockt seine Gesellschaftsanteile am britischen Abfertigungsunternehmen Heathrow Cargo Handling auf und verstärkt seine Präsenz am drittgrößten Frachtflughafen Europas.

Umfrage zu FCS: „Der falsche Zeitpunkt, um so eine Gebühr einzuführen“

Der Abfertiger Frankfurt Cargo Services ist immer noch das Gesprächsthema Nummer eins, am Frankfurter Flughafen. Die DVZ hat eine Umfrage gemacht unter Spediteuren, Transportunternehmen und Airlines. Hier die Äußerungen von drei ausgewählten Managern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Lufthansa-Cargo-Chef Peter Gerber: "Die Luftfracht ist zeitgemäß"

Der Vorstandsvorsitzende von Lufthansa Cargo, Peter Gerber spricht mit der DVZ über die Effekte der Digitalisierung in der Luftfracht, Amazon und Co. sowie Fairness im Wettbewerb.

Massive Störungen des Flugbetriebs durch Warnstreiks

An gleich acht Airports beteiligen sich Mitarbeiter an einem Warnstreik. Betroffen sind die Airports Hamburg, München, Frankfurt/Main, Leipzig, Dresden, Bremen, Hannover und Erfurt. Ziel der Gewerkschaften ist es, mit dem bislang umfassendsten Arbeitskampf in der laufenden Tarifrunde den Druck auf die Arbeitgeber zu erhöhen, ein verhandlungsfähiges Angebot vorzulegen.

Fraport-Frachtchef: Probleme bei FCS haben Aufkommen gekostet

Fraport legt die Verkehrszahlen für 2018 vor: Die Frachtvolumina gehen im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Frachtchef Max Conrady führt dieses Ergebnis gegenüber der DVZ unter anderem zurück auf die Probleme beim Abfertiger Frankfurt Cargo Services während der Monate Juni und Juli 2018 sowie auf die sich eintrübende Stimmung in der zweiten Jahreshälfte. Conrady: "Dieses Ergebnis kann natürlich niemanden freuen."

Air Bridge Cargo steigert im Jahr 2018 die Frachtmenge

Air Bridge Cargo hat 2018 das starke Ergebnis des Jahres 2017 nochmals übertroffen. Der russische Carrier hat hierbei in besonderem Maße profitiert von den hohen zweistelligen prozentualen Zuwächsen bei Spezialfracht sowie dem Ausbau des Streckennetzes.