Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Aus für den A380

Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus wird im Jahr 2021 den letzten Passagierjet vom Typ A380 ausliefern. Das kündigte das Unternehmen jetzt an. Grund für das Aus sind die geringen Bestellzahlen.

Tandem will bessere Partner

Der Speditionsverbund möchte die Leistungsfähigkeit der Mitglieder stärken und 
die Luftfracht ausbauen. Das sind zentrale Vorgaben der Netzwerkstrategie 2020.

Swissport übernimmt bisheriges Jointventure

Der Schweizer Flughafendienstleister stockt seine Gesellschaftsanteile am britischen Abfertigungsunternehmen Heathrow Cargo Handling auf und verstärkt seine Präsenz am drittgrößten Frachtflughafen Europas.

Umfrage zu FCS: „Der falsche Zeitpunkt, um so eine Gebühr einzuführen“

Der Abfertiger Frankfurt Cargo Services ist immer noch das Gesprächsthema Nummer eins, am Frankfurter Flughafen. Die DVZ hat eine Umfrage gemacht unter Spediteuren, Transportunternehmen und Airlines. Hier die Äußerungen von drei ausgewählten Managern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Luftsicherheit: Tarifeinigung erzielt

Die Streikgefahr an den Flughäfen ist vorerst gebannt. In der fünften Verhandlungsrunde haben sich die Gewerkschaft Verdi und der Bundesverband der Luftsicherheitsunternehmen auf einen neuen Tarifvertrag für die rund 23.000 Beschäftigten der Luftsicherheit geeinigt. Über die nächsten drei Jahre werden die Gehälter des Luftsicherheitspersonals jährlich um 3,5 bis 9,77 Prozent erhöht.

Als Berlin für zwei Tage Luftfrachthauptstadt war

Die Neujahrsrunde der Spedition Globaltrans feierte vergangene Woche in Berlin ihr 30-jähriges Bestehen. Das Treffen gilt als das exklusivste der Branche. Gemeinsam mit dem Gastgeber Kay Uwe Gretsch blickte die Runde aus Managern von Airlines und Flughäfen zurück zu den Anfängen, vergaß aber auch nicht, über die Themen der Zukunft zu diskutieren.

DHL Express baut Hub in Kopenhagen

Auf mehr als 26.000 Quadratmetern am Kopenhagener Flughafen baut DHL Express Büroflächen und eine automatisierte Betriebs- und Sortieranlage. Nach der geplanten Fertigstellung in 2023 sollen dort rund 37.000 Sendungen am Tag bearbeitet werden können.

Drohnen stören Flugverkehr

Die Deutsche Flugsicherung hat im vergangenen Jahr 158 Behinderungen des regulären Luftverkehrs durch Drohnen registriert, Das sind etwa 80 Prozent mehr als noch 2017. Im Großraum von Flughäfen seien 125 Fälle gemeldet worden, erklärte das bundeseigene Unternehmen, das für die Flugverkehrskontrolle in Deutschland zuständig ist.