Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Aus für den A380

Der europäische Luftfahrt- und Rüstungskonzern Airbus wird im Jahr 2021 den letzten Passagierjet vom Typ A380 ausliefern. Das kündigte das Unternehmen jetzt an. Grund für das Aus sind die geringen Bestellzahlen.

Tandem will bessere Partner

Der Speditionsverbund möchte die Leistungsfähigkeit der Mitglieder stärken und 
die Luftfracht ausbauen. Das sind zentrale Vorgaben der Netzwerkstrategie 2020.

Swissport übernimmt bisheriges Jointventure

Der Schweizer Flughafendienstleister stockt seine Gesellschaftsanteile am britischen Abfertigungsunternehmen Heathrow Cargo Handling auf und verstärkt seine Präsenz am drittgrößten Frachtflughafen Europas.

Umfrage zu FCS: „Der falsche Zeitpunkt, um so eine Gebühr einzuführen“

Der Abfertiger Frankfurt Cargo Services ist immer noch das Gesprächsthema Nummer eins, am Frankfurter Flughafen. Die DVZ hat eine Umfrage gemacht unter Spediteuren, Transportunternehmen und Airlines. Hier die Äußerungen von drei ausgewählten Managern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Am neuen Flughafen Istanbul beginnt bald der Frachtumschlag

Mit gut viermonatiger Verspätung beginnt Turkish Cargo damit Kapazitäten über den neuen Hub abzuwickeln. Dies erfolgt allerdings noch nicht mit den Vollfrachtern des halbstaatlichen Airline.

Schiphol wird immer mehr zum Flughafen für Bellyfracht

Der niederländische Hub verzeichnet einen starken Rückgang beim Cargovolumen durch Vollfrachter, kann dieses Minus allerdings fast ausgleichen durch einen Anstieg beim Volumen durch Bellyfrachter.

EU legt Europäischen Luftfahrt-Umweltbericht vor

Die Umweltbilanz der Luftfahrtbranche ist alarmierend: Die Zunahme des Flugverkehrs macht die Anstrengungen des Sektors, die ökologischen Konsequenzen des Fliegens in den Griff zu bekommen, weitgehend zunichte. Das belegt der zweite Europäische Luftfahrt-Umweltbericht.

Lufthansa-Cargo-Chef: „Es wird nicht zu einem harten Brexit kommen“

Peter Gerber erwartet "zunächst einmal eine Verschiebung". Selbst wenn es zu einem harten Brexit kommen sollte, werde das Geschäft von Lufthansa Cargo "nicht maßgeblich betroffen sein“, sagte er am Donnerstag anlässlich der diesjährigen "Cargovention".