Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Die Fracht kann den Hahn nicht retten

Der Flughafen Frankfurt Hahn hatte in der Luftfracht durchaus Erfolg und profitierte vor allem vom Boom des Online-Handels. Der Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem angeschlagenen chinesischen Großkonzern HNA. Das Aus kommt überraschend:  Der Flughafen sei auf gutem Kurs, hieß es Anfang Oktober.

Mehr Frachtflüge zwischen EU und Katar

Katar und die EU haben ein Luftverkehrsabkommen unterzeichnet, das bilaterale Abkommen der 27 Mitgliedstaaten mit dem Emirat ersetzt. Vor allem für Deutschland, Frankreich, Italien, Belgien und die Niederlande ändert sich dadurch einiges.

Bahrain eröffnet Sea-Air-Drehkreuz

In dem Königreich am Persischen Golf sollen künftig innerhalb von zwei Stunden Waren zwischen dem internationalen Flughafen und dem Hafen Khalifa bin Salman umgeschlagen werden können. Ist dies ein Angriff auf Dubai mit seinem Airport World Central und dem Hafen Jebel Ali?

Volodrone absolviert ersten öffentlichen Flug

Die elektrische Schwerlastdrohne von Volocopter hat auf dem ITS World Congress 2021 ihren ersten öffentlichen Flug durchgeführt. Eine Videoaufnahme zeigt den rund 3-minütigen Testflug im Hamburger Hafen in voller Länge.

DSV hebt die Prognose für 2021 bereits zum dritten Mal an

Der dänische Speditionskonzern erwartet nunmehr für das laufende Jahr einen um bis zu knapp 40 Prozent höheren Betriebsgewinn als noch im Februar. Alle Geschäftsbereiche überträfen weiterhin die Erwartungen, dies gelte insbesondere für die Luft- und Seefracht, so das Unternehmen.

Zeitfracht will Flughafen Rostock-Laage übernehmen

Der teils zivil, teils militärisch genutzte Airport soll privatisiert und zu einem Logistikstandort weiterentwickelt werden, wie das Berliner Familienunternehmen mitteilt. Demnach ist der Bau eines Logistikzentrums vorgesehen, in dem Luftfracht und Straßentransporte verzahnt werden könnten.

Warum grünes E-Kerosin allein das Problem der Airlines nicht löst

Fliegen bleibt auch mit Power-to-Liquid-Kerosin klimaschädlich: Triebwerke bilden Kondensstreifen und Ozon, was stark dazu beiträgt, die Atmosphäre zu erwärmen. PtL-Kerosin mindert die negativen Effekte zwar, doch nicht genug, um Klimaneutralität erreichbar zu machen, meint Oliver Link.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Frachtflughafen München verliert immer mehr den Anschluss

Während Frankfurt am Main, Leipzig/Halle, Köln/Bonn und Hahn im ersten Halbjahr 2021 längst das Vorkrisenniveau des vorvergangenen Jahres sehr deutlich übertreffen, verzeichnet München in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres ein Aufkommen, das knapp 60 Prozent unter dem entsprechenden Zeitraum des Vor-Coronajahres 2019 liegt.

Luftfrachtmarkt wächst außergewöhnlich stark

Die International Air Transport Association (IATA) hat die Daten für die globalen Luftfrachtmärkte für den Monat Juni 2021 veröffentlicht. Im Halbjahresvergleich zeigt sich das stärkste Wachstum seit 2017.

Flughafen München und Lufthansa wollen Emissionen weiter reduzieren

Schon 2016 wurde beschlossen, dass der Flughafen München bis spätestens 2030 CO2-neutral betrieben werden soll. Flughafenchef Jost Lammers und Lufthansa-COO Stefan Kreuzpaintner sprachen kürzlich mit den Finanzministern aus Bayern und Niedersachsen über die nötigen Maßnahmen.

Frachtboom geht an Heathrow vorbei

Anders als die europäischen Wettbewerber hat sich der britische Frachthub nicht von den Aufkommensverlusten der Pandemie erholt. Während Frankfurt am Main, Amsterdam Schiphol und Leipzig/Halle deutlich über dem ersten Halbjahr 2019 liegen, ist Heathrow weit davon entfernt.