Deutsche Verkehrs-Zeitung

Luft

Neue britische Agentur hilft bei Transporten nach Nordirland

Nach Ende der Brexit-Übergangsphase gelten komplizierte Regeln für die Wareneinfuhr nach Nordirland. Die britische Regierung hat sich nun ein Angebot einfallen lassen, das Importeuren das Leben erleichtern soll.

Luftverkehr: EU-Kommission setzt auf alternative Kraftstoffe

In einer öffentlichen Konsultation sammelt das Gremium Meinungen dazu, wie die Verbreitung von synthetischen oder Bio-Kraftstoffen am besten gefördert werden kann. Mit der Befragung bereitet die Kommission einen für das Jahresende geplanten Gesetzesvorschlag vor. Alternativen wie Wasserstoff, Batterien oder Solarantriebe bleiben in dem Fragebogen außen vor.

Fracht bessert Lufthansa-Bilanz auf

Das zweite Quartal hat der inzwischen teilverstaatlichten Airline hohe Verluste beschert. Ausgerechnet das Frachtgeschäft, vor der Coronakrise das Sorgenkind im Konzern, sorgt nun aber wieder für ein wenig Auftrieb.

Coronakrise begünstigt die großen Luftfrachtspeditionen

Die Coronakrise führt zu mehr Konzentration im Luftfrachtspeditionsmarkt. Die Top 3 legen bei den Marktanteilen zu, während die kleineren Unternehmen abseits der Top 10 verlieren.

Gebr. Weiss kauft Ipsen-Geschäft

Mit dem See- und Luftfrachtgeschäfts verkauft die traditionsreiche Bremer Spedition Ipsen einen großen Teil ihres operativen Geschäfts. Die Landesorganisationen in Marokko und Algerien sind nicht in dem Deal enthalten.

Timo Stroh warnt vor großem Sterben bei deutschen Luftfrachtspeditionen



Vorsitzender des DSLV-Fachausschusses Luftfrachtspedition sagt im großen DVZ-Interview, jedes dritte kleine und mittlere Unternehmen könne in den kommenden zwölf Monaten vom Markt verschwunden sein.

Hoher Quartalsverlust für Fraport

Erwartungsgemäß hat Corona dem Betreiber von Deutschlands größtem Flughafen zwischen April und Juni tiefrote Zahlen beschert. Nun sind bis zu 4.000 Arbeitsplätze in Frankfurt in Gefahr.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Luft

Airlines verlieren 2020 rund 84 Mrd. EUR

Der Dachverband der Fluggesellschaften rechnet in diesem Jahr mit einem Rekordverlust in der Luftfahrtbranche, dem schlimmsten in der ganzen Luftfahrtgeschichte. Der Frachtbereich gilt als einziger Lichtblick.

Rettungspaket für Cathay Pacific

Auch dem asiatischen Luftverkehrs-Giganten macht die Coronakrise schwer zu schaffen. Knapp 4,5 Mrd. EUR sollen neuen Auftrieb bringen. Dennoch steht eine Überprüfung des gesamten Geschäftsmodells an.

Fraport plant massiven Stellenabbau

Bis zu 3.000 der insgesamt rund 22.000 Stellen sollen nach den Plänen der Konzernleitung entfallen. In der Verwaltung der Flughafenbetreiberin soll rund jede dritte und in den sogenannten direkt verkehrsabhängigen Bereichen rund jede sechste Stelle abgebaut werden. Die Konzernführung steht seit Ende Mai in Verhandlungen mit dem Betriebsrat.

Beihilfenantrag für Lufthansa ist noch in Arbeit

Informell haben sich Bundesregierung und EU-Kommission über das Hilfspaket und die Auflagen dafür verständigt. Der offizielle Beihilfenantrag lag der Kommission am Donnerstag aber noch nicht vor.