Deutsche Verkehrs-Zeitung

Rampe

DIHK macht Vorschläge gegen den Rampenfrust

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat neun „Goldene Rampenregeln“ aufgestellt. Die Empfehlungen für eine stressfreie Warenannahme enthalten allerdings nichts Neues.

IT-Firmen stellen dynamische Zeitfensterlösung vor

Die Softwareunternehmen Logiplan und Aio IT for Logistics positionieren sich mit ihrem System als Konkurrenten zu den Anbietern statischer Buchungssysteme.

Lebensmittellogistik am Limit

Die Laderaumengpässe und die Probleme an den Handelsrampen standen im Mittelpunkt beim Kälteforum. Die Auslagerung von Fuhrparkkapazitäten ist demnach kein Thema mehr – ganz im Gegenteil.

Irgendwann bleibt die Ladung stehen

Volatilität und knapper Laderaum verschärfen die Beziehungen zwischen Dienstleistern und Industrie und Handel. Logistiker fordern daher eine engere und bessere Abstimmung mit den Auftraggebern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Rampe

Stahllogistiker ärgern sich über lange Wartezeiten

Die langen Wartezeiten an den Verladerampen sorgen für Unmut bei LKW-Transportdienstleistern der Stahlindustrie.

Slots flexibel vergeben

Lufthansa Cargo nutzt für das Zeitfenstermanagement an der Rampe des Frankfurter Frachtzentrums ein System des IT-Dienstleisters Euro-Log.

Rütters versus Kunz

Die Rampen zur Be- und Entladung sind Dauerthema zwischen Handel und Dienstleistern. Markus Rütters, Westdeutsche Getränkelogistik, und Ulf Thomas Kunz, Kaiser's Tengelmann, vertreten ihre Standpunkte.

Mehr Kapazität für weniger Probleme an der Rampe

Zumindest indirekt wird insbesondere dem Handel die Hauptverantwortung für lange Wartezeiten an der Rampe bescheinigt