Deutsche Verkehrs-Zeitung

Lebensmittellogistik

Kühne + Nagel will Standort in Belgien schließen

Der Logistikkonzern beabsichtigt, seine Niederlassung in Nivelles ab Herbst 2022 aufzugeben. Der Standort mache trotz mehrerer Umstrukturierungen weiter erhebliche Verluste, hieß es am Mittwoch. Es könnten 549 Menschen ihren Job verlieren.

Nagel-Manager Christian Berlin in den VDKL-Vorstand gewählt

Der Geschäftsführer von Nagel Deutschland rückt beim Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen für Lüder Korff in den Vorstand. Vorsitzender bleibt Thermotraffic-Geschäftsführer Falko Thomas. Auch die restlichen Mitglieder wurden bestätigt.

Blue Water expandiert in Kanada

Die Fachsparte Kühllogistik des dänischen Unternehmens wächst durch einen Zukauf auf dem nordamerikanischen Markt. Weitere Schritte zur Expansion sind nicht ausgeschlossen.

Rohlik will massiv in Automatisierung investieren

Der tschechische Online-Lebensmittelhändler plant, bis 2015 bis zu 400 Millionen Euro in die europaweite Automatisierung seiner Fulfillment-Zentren zu investieren. Startpunkt ist das Logistikzentrum der Tochter Knuspr in Garching bei München.

Aldi will Holz eliminieren

Die klassischen Düsseldorfer Paletten sind nach den Erfahrungen des Discounters nach wenigen Umläufen nicht mehr einsatzfähig. Eine Kunststoffversion soll die Qualitätsprobleme künftig lösen.

Kaufland-Lager werden rückenfreundlicher

Der Lebensmittelhändler führt in der Filialbelieferung eine klappbare Palette aus Stahl ein. Kommissionierer und Warenverräumer profitieren von besserer Ergonomie im Vergleich zur Europalette. Hinzu kommen aber auch Produktivitätsgewinne.

London verschiebt Start von Importkontrollen erneut

Eigentlich wollten die Briten am 1. Oktober mit der Kontrolle von Lebensmitteltransporten aus der EU beginnen. Doch der Termin wird erneut nach hinten geschoben, ebenso wie der für die Überprüfung zahlreicher Erklärungen. Als Grund nennt London die Folgen der Pandemie.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Lebensmittellogistik

Verderb kann schnell Millionen kosten

Lebensmittel unterliegen bei Lagerung und Transport strengen Regeln. Das Ganze ist für Kühllogistiker mit großen Haftungsrisiken verbunden.

14b01002_HKF_NF_Weintrauben_0113_final.jpg

"Wir kämpfen"

Nordfrost hat viel Geld im Jade-Weser-Port investiert. Container? Fehlanzeige. Firmenchef Horst Bartels ist sauer und verklagt jetzt das Land Niedersachsen.

14d01001_a.eps 14d01001_Kuehlcontainer.eps

Containerlinien kämpfen um Kühlgeschäft

Studie: Reedereien können im Reefer-Geschäft weiter mit Wachstum rechnen. Maersk bleibt zwar die klare Nummer eins. Die Konkurrenz schläft aber nicht.

Renaissance der Kühlschiffe in Sicht

Nach Jahren des Kapazitätsrückgangs werden wieder neue Kühlschiffsprojekte diskutiert. Trotzdem dürften die Spezialflotten weiter Marktanteile an die Containerlinien verlieren.