Deutsche Verkehrs-Zeitung

IT in der Logistik

EU-Kommission gibt grünes Licht für Datenplattform DX Intermodal

Träger des geplanten Joint Ventures sind die Unternehmen Hupac und Kombiverkehr. Durch die Angebote von DX Intermodal soll Kombinierter Verkehr attraktiver werden.

Marc Boileau wechselt von Project44 zu Fourkites

Der Manager soll bei dem US-amerikanischen Supply-Chain-Plattformanbieter die europäische Expansion weiter voranbringen und den Aufbau von Partnerschaften mit Spediteuren und Verladern forcieren. Boileau kommt vom Konkurrenten Project44.

Project44 kauft Convey für 255 Millionen Dollar

Der Letzte-Meile-Spezialist ist jetzt Teil des Supply-Chain-Plattformanbieters. Damit deckt Project44 nun auch die Paket-, Kurier- und Haustürzustellung sowie die Retouren ab. Für die Softwarefirma ist es bereits die dritte Übernahme in diesem Jahr.

Fraunhofer SCS zeigt Potenziale der Datenanalyse

Die Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services (SCS) präsentiert auf dem Deutschen Logistik-Kongress in Berlin Datenanalyse-Verfahren und Methoden, die auf künstlicher Intelligenz basieren. Die Technik könnte die Supply Chain revolutionieren.

Erneuter Hackerangriff auf CMA CGM

Der französische Carrier teilte seinen Kunden mit, dass Daten über eine begrenzte Anzahl von Kundeninformationen abgeflossen seien. Schon Ende September 2020 war CMA CGM von einem Ransomware-Angriff getroffen worden, der längere Zeit einen Großteil der IT-Infrastruktur lahmlegte.

Künstliche Intelligenz kann noch viel mehr als Transporte zu planen

Die Logistikwirtschaft scheint prädestiniert für Anwendungen der künstlichen Intelligenz (KI) zu sein. Das wurde auf dem „Zukunftskongress Logistik – 39. Dortmunder Gespräche“ einmal mehr deutlich. Dabei kann KI weitaus mehr, als nur Transporte zu planen.

Fraunhofer bringt Gefahrgut in die Blockchain

Mit dem neuen Blockchain Device „Dragon“ lassen sich Gefahrgut-Transporte rechts- und manipulationssicher organisieren. Einen Prototyp der im Rahmen des Europäischen Blockchain-Instituts entwickelten Lösung hat das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML diese Woche auf dem „Zukunftskongress Logistik“ vorgestellt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus IT in der Logistik

Voll vernetzt in die Zukunft

Die Transparenz der Lieferkette ist unzureichend. Das haben 60 Prozent der Supply Chain Manager bei einer Umfrage von DHL geantwortet. Für die stärkere Vernetzung gewinnt drahtlose Übertragungstechnik an Bedeutung.

Nur wenige Unternehmen setzen künstliche Intelligenz ein

Eine Umfrage des Branchenverbands Bitkom zeigt eine große Bedeutung der künstlichen Intelligenz als Zukunftstechnologie. Doch die Unternehmen tun sich schwer damit. Bitkom-Präsident Achim Berg spricht von einem „massiven Umsetzungsproblem“.

EU-Staaten billigen Verordnung für elektronische Frachtpapiere

Durch elektronische Frachtpapiere soll der Güterverkehr in der EU effizienter werden, Transportunternehmen und Behörden sollen Arbeit sparen und Kosten senken. Damit die Verordnung verabschiedet werden kann, muss noch das Europäische Parlament in zweiter Lesung zustimmen.

Brexit: Das muss Logistik-Software können

Der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union zieht erhebliche Folgen für den länderübergreifenden Paket- und Warenversand nach sich. Bis zum Ablauf der Übergangsphase am 31. Dezember 2020 müssen die IT-Systeme an die kommenden Veränderungen angepasst sein.