Deutsche Verkehrs-Zeitung

IT in der Logistik

Mögliche Cyberattacke: IHK-Organisation fährt IT runter

Die IHK-Organisation hat ihre IT-Systeme aus Sicherheitsgründen vorsorglich heruntergefahren. Aktuell werde intensiv an der Abwehr gearbeitet, teilte der Deutsche Industrie- und Handelskammertag am Donnerstagvormittag mit.

Shipcloud wird Teil des Waterland-Portfolios

Die Investment-Gesellschaft Waterland erweitert ihr IT Portfolio im Logistiksektor und übernimmt mit Shipcloud einen deutschen Cloud Shipping Service Provider.

Kein Papier mehr nötig

Im April dieses Jahres wurde der elektronische Frachtbrief in Deutschland eingeführt. Das bringt Vorteile für alle Beteiligten.

Podcast: Transparenz und Sichtbarkeit – Erfolg dank digitaler Supply Chain

Wo ist mein Produkt? Wo bekommt man als Händler Nachschub, selbst wenn die Verteilzentren leer sind? Antworten liefern eine digitale Supply Chain und Plattform-Technologien. Wie, weshalb, warum erklärt Markus Lohmann, Sales Director für den deutschsprachigen Raum bei Manhattan Associates, im DVZ Podcast.

Dokumente intelligent verwalten

Bis zu 80 Prozent Kosten- und Zeitersparnis sind bei der Bearbeitung von Transportaufträgen, Lieferscheinen und vielem mehr möglich.

Digitaler Zwilling ist immer aktuell

Mit Digitalen Zwillingen lassen sich Abläufe und Änderungen simulieren,
die Maschinenwartung unterstützen und neue Beschäftigte schulen.

Konsumgüterlogistik: Reagieren auf das Unerwartete

IT und Software können im E-Commerce und in Multichannel-Vertriebssystemen helfen, verspätete Warenlieferungen zu managen. Das zeigen die Beispiele Tchibo und Otto Group.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus IT in der Logistik

DVZ-Umfrage: Viele Mitarbeiter nicht für Cyberrisiken sensibilisiert

Kürzlich wurde der Logistikdienstleister Hellmann Opfer einer Cyberattacke. Eine Umfrage der DVZ ergab nun, dass viele Mitarbeiter in der Logistikbranche noch nicht ausreichend bei dem Thema geschult sind.

BSI warnt: Höchste Gefahr für IT-Systeme

Eine Schwachstelle (Log4Shell) in der weit verbreiteten Programmierumgebung Java führt nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer extrem kritischen Bedrohungslage. Das BSI hat daher seine bestehende Cyber-Sicherheitswarnung auf die höchste Stufe (rot) gesetzt.

Hellmann fährt nach Cyberattacke den Geschäftsbetrieb wieder hoch

Rund eine Woche nach der Cyberattacke auf den Logistikdienstleister beginnt sich die Lage zu normalisieren. Hacker hatten zu keiner Zeit die Kontrolle.

Risiko-Ranking: Cyberangriffe ganz oben, Klimawandel landet auf Platz 23

Die Risikoexperten von Aon haben Unternehmen nach den größten Bedrohungen befragt. Demnach steht die Cybersicherheit ganz oben auf der Tagesordnung. Lieferkettenausfälle sind ein Top-Ten-Risiko geworden. Der Klimawandel dagegen wird auch bis 2024 noch nicht als große Gefahr gesehen.