Intralogistik

Fiege und Sportscheck setzen 40-Millionen-Projekt um

Der Logistikdienstleister wird an seinem Standort südwestlich von Erfurt auf einer Fläche von fast 10.000 Quadratmetern die Autostore-Technik installieren. Die 40 Millionen Euro teure Anlage für den Sportartikelhändler soll im Sommer 2023 voll in Betrieb gehen.

Geodis ordert bei Locus 1.000 Roboter

Der französische Logistikdienstleister plant in den nächsten 24 Monaten 1.000 Roboter für die Kommissionierung an den weltweiten Lagerstandorten einzusetzen. Als Gründe nennt der Konzern die steigende Nachfrage im E-Commerce und einen Arbeitskräftemangel.

Forscher entwickeln interaktiven Roboter

Wall-ET ist ein mobiler Roboter mit einem modularen Aufbau. Das sensorgesteuerte Gerät kann sich in alle Richtungen bewegen. Es soll Lagerarbeiter bei schweren Lasten unterstützen.

Zeit sparen mit neuen Scannern

Das mittelständische Speditionsunternehmen Schmidt-Gevelsberg führt zum Jahreswechsel eine neue Scanner-Generation ein. Was der Anlass dazu war und wie der Auswahlprozess verlief, berichten Miriam Max, Frauke Diebel-Tunckol und Dirk Kilian im Gespräch mit der DVZ.

Rudolf Hausladen ist neuer Chef bei Beumer

Der 52-Jährige folgt bei dem Intralogistik-Anbieter auf Christoph Beumer. Der langjährige CEO wird bis Ende des Jahres Mitglied der Geschäftsführung sein und anschließend in den Beirat wechseln.

Fraunhofer präsentiert Roboter für Zusammenarbeit mit Menschen

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML stellt auf der Intralogistikmesse Logimat den Prototyp eines dynamisch stabilen Roboters auf zwei Rädern vor. Die Entwicklung trägt den Namen „Evobot“. Der Roboter ist bis zu 10 m/s schnell und kann Dinge vom Boden oder vom Förderer greifen und einem Menschen reichen.

Logimat zeigt Vielfalt der mobilen Intralogistik

Heute startet die Intralogistikmesse Logimat in Stuttgart. Bis einschließlich Donnerstag zeigt die Fachausstellung technische Lösungen aus allen Bereichen des innerbetrieblichen Materialflusses. Ein Schwerpunkt sind fahrerlose Transportfahrzeuge, Shuttles, Cobots und autonome mobile Roboter.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Intralogistik

Neues Exoskelett für Lagerarbeiter

Die Firmal Otto Industrials wollte ihr Exoskelett eigentlich auf der diesjährigen Logimat vorstellen. Weil die Messe ausfällt, gibt es am 10. März nun einen interaktiven Live-Stream für das Produkt, das den Rücken beim schweren Heben entlasten soll.

Revolution der Lagerlogistik

Künstliche Intelligenz und Roboter: Die Logimat 2020 steht im Zeichen neuer digitalisierter Lösungen. Diese sollen die Prozesse beschleunigen und das Lager-personal entlasten.

Frühjahrskur für Stapler & Co.

Die Logimat ist eine wichtige Plattform für die Hersteller von Flurförderzeugen, um neue Geräte und Techniken vor-zustellen. Auch auf der 18. Ausgabe der Intralogistikmesse bleiben die Anbieter dieser Tradition treu.

Mit Daten steuern

Ob Robotik in der Kommissionierung oder automatisierte Flurförderzeuge, die innerbetriebliche Logistik basiert auf umfangreicher Informationsverarbeitung. Dabei ist die Qualität der Daten entscheidend. Zudem ist zu überlegen, ob fahrerlose Transportsysteme automatisch oder autonom agieren sollen.