Industrie- und Handelslogistik

Logistikkonjunktur: Stimmung zwischen Hoffen und Bangen

Das Geschäftsklima hat sich im November verbessert. Der Pessimismus ist aber weiterhin groß. Sorgen bereitet die rückläufige Zahl der Neuaufträge in der Industrie. Und der Druck auf die Lieferketten lässt zwar nach, Materialengpässe bleiben aber ein Problem.

Chip-Produktion: EU-Länder einig bei Position zu Milliardenhilfen

Die EU-Staaten haben sich auf ihre Linie zu einem geplanten Milliardenprogramm zur Förderung der Chipfertigung geeinigt. Das Vorhaben soll 43 Milliarden Euro mobilisieren, um die EU weniger abhängig von Importen vor allem aus Asien zu machen.

Ulrike Kahle-Roth ist Supply-Chain-Vorständin bei Sick

Die Managerin hat das neu geschaffene Vorstandsressort Supply Chain & Fulfillment bei dem Sensorhersteller übernommen. Sie soll die Aktivitäten der Unternehmensbereiche Beschaffung, Produktion, Logistik und Auftragsabwicklung stärker miteinander verzahnen.

Mittelstand steuert bei Lieferketten um

Die gegenwärtigen Verwerfungen entlang der globalen Lieferketten sorgen für große Unsicherheit. Um hier gegenzusteuern, plant jedes dritte mittelständische Unternehmen, Vorprodukte stärker aus Europa zu beziehen.

Amazon will Logistikzentrum in Niederbayern bauen

Standort soll die Gemeinde Rohr im Landkreis Kelheim werden. „Diesbezüglich befinden wir uns mit der Marktgemeinde und dem Entwickler Panattoni in konstruktiven Gesprächen“, teilte ein Amazon-Sprecher am Donnerstag mit.

Handel mit Osteuropa: Rote Linien klar definieren

Osteuropäische Länder können eine bedeutendere Rolle als in der Vergangenheit als Handelspartner für den Westen einnehmen. Einseitige Abhängigkeiten sind dabei unbedingt zu vermeiden. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.

Lieferketten: Beginn einer neuen Ära

Unternehmen reorganisieren ihre Wertschöpfungsnetze. Versorgungssicherheit ist das oberste Gebot. Länder in Zentralasien und Osteuropa könnten künftig an Bedeutung gewinnen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Gestörte Lieferketten: Flexibilität hängt von Marktstrukturen ab

Auch in den nächsten Monaten kann es immer wieder zu Problemen in den Lieferketten kommen. Die Sourcingstrategien wird das kurzfristig aber nicht grundlegend ändern. Ein Kommentar von Robert Kümmerlen.

Logistik-Indikator: Die gute Stimmung überwiegt

Die Erholung des Geschäftsklimas setzt sich im zweiten Quartal fort. Logistiker und Verlader beurteilen ihre Lage erheblich positiver als zu Jahresbeginn. Und auch mit Blick auf die kommenden Monate erwarten immer mehr Firmen gute Geschäfte.

Amazon stockt die Stundenlöhne auf

Der Onlinehändler führt an seinen deutschen Logistikstandorten einen Einstiegslohn von 12 Euro brutto ein. Im Herbst 2022 soll dieser dann auf 12,50 Euro steigen, wie der Konzern mitteilt.

Wilhelmshaven: Nordfrost nimmt Bahnanlage in Betrieb

Sie verbindet das Seehafenterminal des Dienstleisters mit dem öffentlichen Bahnnetz. Für jegliche Art von Gütern will der Logistiker darüber künftig kombinierte Verkehre für Kunden gestalten. Der erste Zug hatte Pkw von Audi geladen.