Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Die Feinheiten der urbanen Logistik

Ob die Lieferung aus dem Zentral- oder Zwischenlager anrollt, ob sie per Sattelschlepper oder Lastenfahrrad kommt: Transporteure wissen, dass ihr Erfolg von einem digitalisierten und nutzerfreundlichen Prozess abhängt.

Ifo-Umfrage: Exporteure sind vorsichtig optimistisch

Die Mehrzahl der Industriefirmen rechnet weiter mit einer Zunahme bei den Ausfuhren. Zudem schätzen die Betriebe ihre Lage deutlich besser ein als im Juli. Auch der Handel ist etwas zufriedener, bleibt aber nahezu unverändert pessimistisch.

Effekte der Coronakrise: Prozessänderungen und Mengenzuwächse im B2C-Versandhandel

Der Schutz der Mitarbeiter vor Coronainfektionen hat bei Versandhändlern in den vergangenen Monaten eine zentrale Rolle gespielt. So haben Amazon und die Otto Group Prozesse reorganisiert und Krisenstäbe eingerichtet.

Lieferkette: Fressnapf digitalisiert mit Shippeo

Der Heimtierbedarfshändler arbeitet künftig mit Shippeo bei der Nachverfolgung seiner Containerlieferungen zusammen. Die Kooperation ist Teil eines laufenden Digitalisierungsprojekts.

Prognose: 3PL-Markt schrumpft 2020 um fast 3 Prozent

Der weltweite Umsatz im Segment der Kontraktlogistik dürfte 2020 deutlich sinken, sagen US-Marktforscher voraus. Basis der Prognose sind Schätzungen der Logistikkosten für 190 Länder, unter anderem auch für Deutschland.

Versandhändler testen wiederverwendbare Verpackungen

Die Versandhändler Tchibo, Otto und Avocadostore wollen gemeinsam Mehrwegversandtaschen in der Praxis testen. Dazu starten sie das Forschungsprojekt Praxpack. Die Erfahrungen sollen der E-Commerce-Branche zur Verfügung gestellt werden.

Pfenning-Gruppe: Manuel Pfenning rückt mit an die Spitze

Der Nachwuchsmanager bildet ab sofort zusammen mit Rana Matthias Nag die neue Doppelspitze des Logistikdienstleisters. Er folgt auf Matthias Schadler, der das Unternehmen verlassen hat.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

„Die Lieferketten werden in hohem Maße betroffen sein“

Prof. Vidya Mani von der renommierten Darden School of Business geht davon aus, dass viele Branchen auch nach der Coronakrise auf globale Lieferketten setzen werden. Dennoch rechnet sie mit vielen Veränderungen in den Supply Chains.

ID Logistics wächst international zweistellig

Zum Jahresstart hat sich das Geschäft als robust erwiesen. Trotz Coronakrise konnte der Kontraktlogistiker deutlich wachsen. Dabei halfen vor allem die Bereiche Lebensmittel und E-Commerce. Das Unternehmen achte nun verstärkt auf das Cash-Management.

Einkäuferverband meldet Rekordrückgang bei Produktion

Der Einkaufsmanager-Index ist im April auf den niedrigsten Wert seit der Krise 2009 abgestürzt. Alle Teilindizes zeigen auf Abschwung. Die Produktion ist laut BME in noch nie dagewesenem Ausmaß eingebrochen. Auch die Zahl der Neuaufträge sei dramatisch gesunken.

„Größeres Augenmerk auf Resilienz und Robustheit“

Die DVZ hat fünf Thesen zur Zukunft der Lieferketten aufgestellt und sie renommierten Wissenschaftlern vorgelegt. Prof. Stefan Minner erklärt kurz und prägnant, welche Trends aus seiner Sicht im Kommen sind oder anhalten werden.