Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Triebwerksbauer MTU: Silke Maurer verantwortet künftig die Logistik

Der Münchner Hersteller hat die Ingenieurin als neue Chefin für das Tagesgeschäft in den Vorstand berufen. In ihr Ressort fällt damit auch der Bereich Beschaffung und Logistik. Die 49-Jährige war zuletzt beim Autozulieferer Webasto tätig.

Warum große Händler in eigene Liefernetze investieren

Während in weiten Teilen des Handels eine erneute Outsourcing-Welle unterwegs ist, investieren einige große amerikanische, europäische und asiatische Händler intensiv in den Aufbau eigener Logistiksysteme. Ein Gastbeitrag von Prof. Christoph Tripp.

Daniel Wolter leitet Logistik bei Inapa Deutschland

Der Papiergroßhändler hat einen neuen Director Logistics und Supply Chain. Den Bereich hatte zuletzt kommissarisch CEO Thomas Schimanowski verantwortet. Wolter wechselt von der Krüger Gruppe, wo er viele Jahre als Bereichsleiter Logistik tätig war.

Ikea, Raben und Volvo Trucks proben den E-Werkverkehr

Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts wollen die Partner wichtige Einsatzdaten sammeln und auswerten. In einem nächsten Schritt ist die Umsetzung des Konzepts in großem Stil angedacht.

FDP-Politiker für Verschiebung des Lieferkettengesetzes

Statt wie beschlossen im kommenden Jahr solle das Lieferkettengesetz erst 2024 greifen, meint Hagen Reinhold, Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestags. Er begründet die Forderung mit der Überlastung der zuständigen Kontrollbehörde. Zudem seien auch Betriebe stark belastet.

Hellmann erweitert Produktionsversorgung für Claas

Der Osnabrücker Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics eröffnet einen Lagerstandort im westfälischen Oelde. Von dort wird die Produktion des Landmaschinenherstellers Claas im benachbarten Harsewinkel versorgt.

Kühllogistiker unter Druck

Die Energiekrise sei für die Kühlwirtschaft „außerordentlich belastend“. Das berichtet Jan Peilnsteiner, Geschäftsführer des Branchenverbands VDKL. „Für 2023 sehen wir uns mit deutlich steigenden Energiekosten konfrontiert“, sagt ein Kühllogistiker, der ebenfalls angespannt auf die kommenden Monate blickt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Seifert Logistics Group trotzt der Krise

Die Geschäftsbereiche der Seifert Logistics Group (SLG) bleiben trotz Coronakrise stabil. Das teilt das Ulmer Unternehmen mit und verweist auf einen Umsatz von 200 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2020. Trotz Krisenjahr sei dies der zweithöchste Umsatz in der Geschichte der Unternehmensgruppe.

Folgen der Suezkanal-Blockade werden noch lange zu spüren sein

Die Blockade des Suezkanals durch ein Containerschiff ist zwar wieder aufgehoben. Doch Experten rechnen damit, dass es gut eine Woche dauert, bis sich der Verkehr auf der Handelsroute normalisiert hat. Den Häfen und Hinterlandverkehren steht dann allerdings das Gröbste immer noch bevor.

Handelsware und Industriegüter stecken fest

Seit Montagmorgen schwimmt die „Ever Given“ wieder. Das 400 m lange Containerschiff hatte den Suezkanal tagelang blockiert. Noch ist der Kanal aber nicht wieder freigegeben. Und es wird lange dauern, bis sich die Logistik wieder eingependelt hat.

Boeing baut Distributionszentrum bei Hamburg

Der neue Standort wird nach Angaben des Unternehmens wichtigstes europäisches Distributionszentrum für Chemie- und Spezialmaterialien. Boeing wird von Henstedt-Ulzburg aus Produkte innerhalb von Europa sowie nach Afrika, Indien und in den Nahen Osten liefern.