Deutsche Verkehrs-Zeitung

Industrie- und Handelslogistik

Triebwerksbauer MTU: Silke Maurer verantwortet künftig die Logistik

Der Münchner Hersteller hat die Ingenieurin als neue Chefin für das Tagesgeschäft in den Vorstand berufen. In ihr Ressort fällt damit auch der Bereich Beschaffung und Logistik. Die 49-Jährige war zuletzt beim Autozulieferer Webasto tätig.

Warum große Händler in eigene Liefernetze investieren

Während in weiten Teilen des Handels eine erneute Outsourcing-Welle unterwegs ist, investieren einige große amerikanische, europäische und asiatische Händler intensiv in den Aufbau eigener Logistiksysteme. Ein Gastbeitrag von Prof. Christoph Tripp.

Daniel Wolter leitet Logistik bei Inapa Deutschland

Der Papiergroßhändler hat einen neuen Director Logistics und Supply Chain. Den Bereich hatte zuletzt kommissarisch CEO Thomas Schimanowski verantwortet. Wolter wechselt von der Krüger Gruppe, wo er viele Jahre als Bereichsleiter Logistik tätig war.

Ikea, Raben und Volvo Trucks proben den E-Werkverkehr

Im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojekts wollen die Partner wichtige Einsatzdaten sammeln und auswerten. In einem nächsten Schritt ist die Umsetzung des Konzepts in großem Stil angedacht.

FDP-Politiker für Verschiebung des Lieferkettengesetzes

Statt wie beschlossen im kommenden Jahr solle das Lieferkettengesetz erst 2024 greifen, meint Hagen Reinhold, Mitglied im Wirtschaftsausschuss des Bundestags. Er begründet die Forderung mit der Überlastung der zuständigen Kontrollbehörde. Zudem seien auch Betriebe stark belastet.

Hellmann erweitert Produktionsversorgung für Claas

Der Osnabrücker Dienstleister Hellmann Worldwide Logistics eröffnet einen Lagerstandort im westfälischen Oelde. Von dort wird die Produktion des Landmaschinenherstellers Claas im benachbarten Harsewinkel versorgt.

Kühllogistiker unter Druck

Die Energiekrise sei für die Kühlwirtschaft „außerordentlich belastend“. Das berichtet Jan Peilnsteiner, Geschäftsführer des Branchenverbands VDKL. „Für 2023 sehen wir uns mit deutlich steigenden Energiekosten konfrontiert“, sagt ein Kühllogistiker, der ebenfalls angespannt auf die kommenden Monate blickt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Industrie- und Handelslogistik

Der Industrie fehlt der Nachschub

Hersteller weltweit kommen mit dem Produzieren kaum noch hinterher. Die Auftragsbücher füllen sich weiter. Allerdings hat die Industrie Mühe, ihre Lager aufzufüllen, da die Verzögerungen in den Lieferketten sich dem Rekordwert von vor einem Jahr nähern.

Mehr Zukäufe in der Automobilindustrie

Das Volumen strategischer Übernahmen im Automobilsektor ist innerhalb von fünf Jahren auf 75 Milliarden US-Dollar gestiegen und hat sich damit mehr als verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktuntersuchung der Unternehmensberatung Bain & Company. Die Automobilindustrie will mit den Zukäufen offenbar den disruptiven Wandel bewältigen.

Einkauf soll nach Pandemie für Wachstum sorgen

Die Coronapandemie hat die Beschaffungsstrategien auf der ganzen Welt verändert. Nun soll ein strategisch neu ausgerichteter Einkauf den Unternehmen nach der Pandemie wieder zu Wachstum verhelfen. Dies geht aus einer Umfrage des Softwareunternehmens Ivalua hervor.

Handel leidet unter hohen Frachtraten und verspäteter Ware

Die Coronapandemie hat in den vergangenen zwölf Monaten Hersteller und Importeure von Konsumgütern stark belastet. Das Softwarehauses Setlog wertete von März 2020 bis März 2021 die Daten von rund 100 Marken aus, welche eine SCM-Software des Anbieters nutzen. Probleme bereiteten demnach hohe Frachtraten, Kapazitätsengpässe und verspätete Waren.