Logistik

DSV erzielt starkes EBIT-Wachstum

Die Zeiten der opulenten Geschäfte scheinen allerdings vorbei zu sein. Im Verlauf des vierten Quartals 2022 spürte DSV schon die Folgen einer Normalisierung auf den Frachtmärkten.

Rewe testet Wasserstoff-Lkw im Praxiseinsatz

Der Hyundai Xcient Fuel Cell ist das erste Mal vom Gelände des Logistikzentrums in Köln-Langel gerollt. Das Fahrzeug ist Teil eines Projekts bei dem Lebensmittelhändler zu alternativen Antrieben im Lieferverkehr.

EP hat Position zur Plattformarbeits-Richtlinie festgelegt

Das geplante Gesetz soll die Arbeitsbedingungen von Personen regeln, die ihre Aufträge von digitalen Plattformen bekommen. Ob das auch den Güterverkehr betreffen kann, hängt vom endgültigen Richtlinientext ab, den das EP noch mit den EU-Staaten aushandeln muss.

Fedex will jede zehnte Managementstelle streichen

Der KEP- und Logistikkonzern hat einen weiteren größeren Job-Abbau angekündigt. Damit steigt die Zahl der gestrichenen Stellen seit Juni auf rund 12.000.

Projektcarrier Forestwave macht großen Zukauf

Die niederländische Projekt- und Stückgutreederei baut ihre Flotte durch die Übernahme der Reederei Symphony Shipping kräftig aus. Die Zahl der Schiffe im Eigentum wächst um 8 auf 24, wie es heißt. Beide Unternehmen kooperieren schon längere Zeit miteinander.

Kündigungen in der Start-up- und Tech-Szene: Wer ist noch betroffen?

Flexport und Forto sind keine Einzelfälle – auch bei anderen Logistik-Start-ups wird Personal abgebaut, zeigen DVZ-Recherchen. Die Kündigungswelle hat im Januar 2023 einen neuen Höchstwert erreicht. 

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

HHLA schickt 300 Kurzarbeiter zur Weiterbildung

Der Hamburger Hafenkonzern HHLA will mehr als 300 Mitarbeiter während der Zeit der Kurzarbeit besser qualifizieren. Als Anreiz wird das Kurzarbeitergeld erhöht.

Münster bekommt Umweltzone

Auch Deutschlands Fahrradhauptstadt Münster bekommt wegen zu starker Schadstoffbelastung der Luft durch Autos und Lastwagen eine Umweltzone.

Sozialplan wendet Insolvenz ab

Eine drohende Insolvenz des Bremer Hafen-Personaldienstleisters GHB ist nach Angaben von Ver.di dank des beschlossenen Sozialplans vorerst abgewendet. Der Sozialplan sieht Änderungskündigungen für knapp 180 Beschäftigte vor, die künftig für weniger Geld in anderen Abteilungen arbeiten sollen.

OLG rügt Dortmund bei Post-Mindestlohn

Konkurrenten der Deutschen Post dürfen bei der Auftragsvergabe nicht ausgeschlossen werden, weil sie den gesetzlichen Mindestlohn für Briefträger nicht zahlen. Der von der Deutschen Post geforderte und zum Schutz gegen Lohndumping beschlossene Mindestlohn für Briefträger ist weiter umstritten.