Deutsche Verkehrs-Zeitung

Logistik

ID Logistics setzt Wachstumskurs fort

Der französische Kontraktlogistiker steuert auf einen Jahresumsatz von 2 Milliarden Euro zu. Wachstumstreiber ist weiterhin der E-Commerce. Die ersten Monate des Jahres stehen unter anderem im Zeichen der Integration von zwei Neuerwerbungen. Für externes Wachstum blickt der Konzern vor allem in die USA. 

„Deutschland bleibt der wichtigste Handelspartner Russlands“

Seit Wochen spitzen sich die politischen Spannungen zwischen Russland und dem Westen aufgrund des Ukraine-Konflikts zu. Die wirtschaftlichen Folgen erläutert Wladimir Nikitenko, Stellvertretender Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Russland und Direktor der Deutsch-Russischen Auslandshandelskammer Filiale Sankt Petersburg.

EU zieht wegen Chinas Sanktionen gegen Litauen vor die WTO

Wegen Litauens Beziehungen zu Taiwan straft China den EU-Staat mit Handelsrestriktionen ab. Diese betreffen nicht nur Litauen, meint die EU-Kommission.

Preise für Palettenholz ziehen wieder an

Der Preisindex Massivholz für Holzpaletten hat nach vier Rückgängen in Folge im Januar wieder zugelegt. Damit ist weiterhin kein Ende der Hochpreisphase in Sicht – und Europaletten bleiben vorerst ein kostspieliges Gut in der Beschaffung.

Verkauf von Hillebrand Group an DPDHL genehmigt

Das Consultingunternehmen PWC zählt die geplante Akquisition des Mainzer Speziallogistikunternehmens J.F. Hillebrand Group durch Deutsche Post DHL zu den 15 größten Übernahmen in der Logistik 2021. Die EU-Kommission hat die möglichen Auswirkungen auf den Wettbewerb geprüft.

E-Commerce wächst deutlich

Der Bruttoumsatz mit Waren im E-Commerce stieg im vergangenen Jahr auf 99,1 Milliarden Euro. Das Wachstum gegenüber dem Vorjahr beträgt 19 Prozent. Das berichtete gestern der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland (BEVH) bei seinem Jahrespressegespräch.

Fraunhofer testet Kommunikationsnetze

Forscherinnen und Forscher des Fraunhofer IML haben gemeinsam mit dem Logistikdienstleister Dachser und der European Pallet Association (Epal) die Zuverlässigkeit von Kommunikationsnetzen untersucht. Dafür statteten sie 50 Epal-Europaletten mit Trackern aus und schickten sie quer durch Europa auf die Reise.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

Branche erwartet weitere Rückschläge

Die Logistikbranche, der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland, erwartet Rückschläge durch die Finanz- und Wirtschaftskrise. Trotzdem soll die zahl der Arbeitsplätze konstant bleiben.

Nordhessen sollte sich auf Stärken besinnen

Nordhessen könnte nach Ansicht der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) noch mehr Kapital aus seinen wirtschaftlichen Stärken schlagen. Vor allem die Vermarktung als Logistikstandort sollte intensiver werden.

Paketdienste treiben Kep-Wachstum voran

Auch während der beginnenden Wirtschaftskrise hat der deutsche Kep-Markt im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent auf einen Umsatz von 17,4 Mrd. EUR zugelegt. Damit ist dieses Segment der Logistik deutlich stärker gewachsen als das Bruttoinlandsprodukt (1,6 Prozent).

Betriebe gehen zu sorglos mit Risiken um

Lieferantenausfälle, Versorgungsengpässe, Zahlungsausfälle: Die Gefahren entlang der Lieferketten sind vielfältig. Alarmierend ist, dass das Risikomanagement in vielen Firmen mangelhaft ist.