Deutsche Verkehrs-Zeitung

Logistik

Industrie: Einkäuferindex fällt auf Achtmonatstief

Im September hat der anhaltende Materialmangel die Produktion deutlicher als in den Monaten zuvor beeinträchtigt. Die Lieferprobleme wirkten sich auch auf den Auftragseingang aus. Rückläufig war den Managern zufolge vor allem die Nachfrage seitens des Automobilsektors.

Engpässe halten noch länger an

Seit Monaten gibt es Lieferengpässe bei wichtigen Rohstoffen und Vorprodukten wie Halbleitern, Holz, Stahl und Kunststoffen. Die Situation wird sich so schnell nicht entspannen. Das zeigte eine Expertendiskussion des OECD Centre Berlin über die derzeitige Lieferkettenproblematik und Logistikprobleme.

Kühne + Nagel will Standort in Belgien schließen

Der Logistikkonzern beabsichtigt, seine Niederlassung in Nivelles ab Herbst 2022 aufzugeben. Der Standort mache trotz mehrerer Umstrukturierungen weiter erhebliche Verluste, hieß es am Mittwoch. Es könnten 549 Menschen ihren Job verlieren.

Rohlik will massiv in Automatisierung investieren

Der tschechische Online-Lebensmittelhändler plant, bis 2015 bis zu 400 Millionen Euro in die europaweite Automatisierung seiner Fulfillment-Zentren zu investieren. Startpunkt ist das Logistikzentrum der Tochter Knuspr in Garching bei München.

Neue Miteigentümer bei Hansa Meyer Global

Im Rahmen eines Management-Buy-outs (MBO) übernehmen die Geschäftsführer Jan-Dirk Schuisdziara und Henrique Wohltmann die Anteile der Gründungsgesellschafter an dem Spezialisten für Projekt- und Schwergutlogistik. Mehrheitseigner bleibt die Kapitalbeteiligungsgesellschaft Hannover Finanz.

Project44 kauft Convey für 255 Millionen Dollar

Der Letzte-Meile-Spezialist ist jetzt Teil des Supply-Chain-Plattformanbieters. Damit deckt Project44 nun auch die Paket-, Kurier- und Haustürzustellung sowie die Retouren ab. Für die Softwarefirma ist es bereits die dritte Übernahme in diesem Jahr.

Wahl ’21-Update: DVZ-Leser wünschen sich mehr Wertschätzung

Fachkräftemangel, illegale Kabotage, die Infrastruktur und Verlagerung von Verkehren auf Schiene und Binnenschiff sind nur einige Themen, für die sich DVZ-Leser in einer Umfrage Lösungen wünschen. Außerdem: Ökonomen fürchten ein nur geringes Wirtschaftswachstum, sollte künftig eine rot-grün-rote Koalition regieren.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

Branche erwartet weitere Rückschläge

Die Logistikbranche, der drittgrößte Wirtschaftsbereich in Deutschland, erwartet Rückschläge durch die Finanz- und Wirtschaftskrise. Trotzdem soll die zahl der Arbeitsplätze konstant bleiben.

Nordhessen sollte sich auf Stärken besinnen

Nordhessen könnte nach Ansicht der Landesbank Hessen-Thüringen (Helaba) noch mehr Kapital aus seinen wirtschaftlichen Stärken schlagen. Vor allem die Vermarktung als Logistikstandort sollte intensiver werden.

Paketdienste treiben Kep-Wachstum voran

Auch während der beginnenden Wirtschaftskrise hat der deutsche Kep-Markt im vergangenen Jahr um 3,6 Prozent auf einen Umsatz von 17,4 Mrd. EUR zugelegt. Damit ist dieses Segment der Logistik deutlich stärker gewachsen als das Bruttoinlandsprodukt (1,6 Prozent).

Betriebe gehen zu sorglos mit Risiken um

Lieferantenausfälle, Versorgungsengpässe, Zahlungsausfälle: Die Gefahren entlang der Lieferketten sind vielfältig. Alarmierend ist, dass das Risikomanagement in vielen Firmen mangelhaft ist.