Deutsche Verkehrs-Zeitung

Logistik

Der Industrie fehlt der Nachschub

Die Industrie kommt mit dem Produzieren kaum noch hinterher. Die Auftragsbücher füllen sich weiter. Allerdings haben die Hersteller Mühe, ihre Lager aufzufüllen, da die Verzögerungen in den Lieferketten sich dem Rekordwert von vor einem Jahr nähern.

Nordfrost startet Hafenbetrieb in Wesel

Auf seinem neuen Hafenterminal in Wesel am Niederrhein hat der Tiefkühllogistiker Nordfrost nun den ersten Schritt der Inbetriebnahme getätigt. Einer testweisen Containerverladung sollen nun weitere Umschläge folgen.

Mehr Zukäufe in der Automobilindustrie

Das Volumen strategischer Übernahmen im Automobilsektor ist innerhalb von fünf Jahren auf 75 Milliarden US-Dollar gestiegen und hat sich damit mehr als verdoppelt. Zu diesem Ergebnis kommt eine Marktuntersuchung der Unternehmensberatung Bain & Company. Die Automobilindustrie will mit den Zukäufen offenbar den disruptiven Wandel bewältigen.

Einkauf soll nach Pandemie für Wachstum sorgen

Die Coronapandemie hat die Beschaffungsstrategien auf der ganzen Welt verändert. Nun soll ein strategisch neu ausgerichteter Einkauf den Unternehmen nach der Pandemie wieder zu Wachstum verhelfen. Dies geht aus einer Umfrage des Softwareunternehmens Ivalua hervor.

Handel leidet unter hohen Frachtraten und verspäteter Ware

Die Coronapandemie hat in den vergangenen zwölf Monaten Hersteller und Importeure von Konsumgütern stark belastet. Das Softwarehauses Setlog wertete von März 2020 bis März 2021 die Daten von rund 100 Marken aus, welche eine SCM-Software des Anbieters nutzen. Probleme bereiteten demnach hohe Frachtraten, Kapazitätsengpässe und verspätete Waren.

Ceva Logistics stellt sich im Segment Healthcare neu auf

Der Logistikdienstleister bündelt seine Aktivitäten rund um den Gesundheitssektor in der neuen Submarke Ceva Forpatients. Bis Ende des Jahres sollen weltweit 40 Luftfrachtstandorte für die Lagerung von temperaturgeführten Medikamenten ausgestattet werden.

Coronavirus News-Update: Flughafen München verbucht dreistelligen Millionenverlust

Vorläufigen Berechnungen zufolge liegt der Verlust im Jahr 2020 bei rund 320 Millionen Euro. Der chinesische Automarkt setzt seine Erholung vom coronabedingten Vorjahreseinbruch fort. Und: Die Deutsche Seemannsmission fordert eine rasche Corona-Impfung für Seeleute.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

Aus Graveleau wird Dachser

Der französische Logistikanbieter Graveleau heißt künftig Dachser und übernimmt damit den Namen seiner Muttergesellschaft. Dachser und Graveleau hatten vor 10 Jahren fusioniert.

Royal Mail verdoppelt Gewinn

Die britische Post hat trotz Wirtschaftskrise ihren Gewinn nahezu verdoppelt. Erstaunlicherweise schreiben alle Unternehmenssparten erstmals seit 20 Jahren schwarze Zahlen.

Hamburg und Bremen sind spitze

Die Fraunhofer ATL hat am Mittwoch auf der transport logistic die Studie „Logistikimmobilien in Deutschland - Markt und Standorte“ präsentiert. „Sie zeigt, dass es in Deutschland noch genug Platz gibt für Nischenanbieter“, konstatiert Alexander Nehm, Mitautor und Projektleiter der Untersuchung.

NRW sucht den „Logistikstandort 2009“

Bis zum 1. Juli 2009 können sich Gemeinden und Kreise in Nordrhein-Westfalen um den Titel „Logistikstandort des Jahres 2009 in Nordrhein-Westfalen“ bewerben. Der Wettbewerb soll künftig jährlich stattfinden.