Deutsche Verkehrs-Zeitung

Logistik

Supply-Chain-Experte: „Die Folgen auf die Lieferkette sind völlig unterschätzt“

Das Coronavirus bedroht die Lieferketten deutscher Verlader. Nach Auffassung von Jan Fransoo, Professor an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg, ist dieser Umstand auch auf eine mangelhafte Beschaffungsstrategie zurückzuführen. Welche Probleme der Supply-Chain-Experte ausgemacht hat, wie stark er den Effekt auf die deutsche Wirtschaft bemisst und welchen Appell er an die Verlader richtet, erklärt Fransoo im Gespräch mit der DVZ.

Coronavirus: Verlader haben Lieferketten genau im Blick

Während Spediteure über steigende Frachtraten und verknappte Kapazitäten klagen, sorgen sich Verlader um ihre Lieferketten. Wie ernst die Lage tatsächlich ist, erklären Daimler, Bosch und Siemens.

Havi strebt Einsatz von Bio-LNG an

Der Dienstleister betreibt eine der größeren LKW-Flotten mit LNG-Antrieb in Deutschland. Das reicht jedoch nicht aus, um die CO2-Emissionen deutlich zu senken. Deshalb sucht der McDonald’s-Logistiker händeringend nach einer Bio-LNG-Lösung.

Start-up Shippeo sichert sich 20 Mio. EUR

Das neue Eigenkapital soll die Marktposition des Start-ups in Europa stärken und 150 neue Stellen im Unternehmen schaffen, einige davon auch in Düsseldorf. Shippeo bietet Spediteuren, Frachtführern sowie Herstellern und Einzelhändlern Echtzeitinformationen und eine Berechnung der geschätzten Ankunftszeit für jede Lieferung.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

Sachsens Grüne zweifeln an Frachtprognosen

Die Grünen verlangen von Sachsens Regierung ein klares Nein zum Ausbau der Elbe als Wasserstraße. Die Prognosen über eine Zunahme des Güterverkehrs mit Binnenschiffen ziehen sowohl Grüne wir auch Umweltverbände in Zweifel.

Bahn bläst nach Adieu zum Neustart

Für Hartmut Mehdorn wird es noch einmal dienstlich-offiziell. Acht Wochen nach seinem Sturz wegen der Datenaffäre bei der Bahn bekommt der langjährige Vorstandschef an diesem Montag eine festliche Verabschiedung - im besonderen Ambiente des Deutschen Technikmuseums zu Berlin, was dem bekennenden Ingenieur (66) gut gefallen dürfte.

Post prüft Billigkonkurrenz für Briefträger

Um Personalkosten zu sparen, prüft die Deutsche Post, einen Teil der Briefzustellung an Fremdunternehmen auszulagern. Damit soll der Druck auf die Gewerkschaft Ver.di erhöht werden.

Arbeitsgericht verbietet Warnstreiks am Flughafen

Nach den Warnstreiks am Münchner Flughafen drohen den Teilnehmern Konsequenzen. Das Münchner Arbeitsgericht hatte den Ausstand des Bodenpersonals als rechtswidrig klassifiziert und weitere Arbeitskampfmaßnahmen untersagt.