Deutsche Verkehrs-Zeitung

Logistik

Seifert Logistics holt Müllerschön als CEO

Wechsel an der Spitze der Seifert Logistics Group: Thomas Müllerschön ist Nachfolger von Harald Seifert als CEO der international tätigen Logistikgruppe mit Sitz in Ulm. Seifert wechselt als Vorsitzender in den Beirat des Unternehmens.

Wie Amazon KI im Lager einsetzt

Durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz (KI) wird die Lagerlogistik immer weiter automatisiert. Die von Algorithmen gesteuerten Roboter im Logistikzentrum von Amazon in Winsen (Luhe) sind daher unverzichtbar, ebenso allerdings auch die 1.800 Mitarbeiter.

Amazon-Standortleiter Brandau: „Mit KI sind wir viel schneller“

Norbert Brandau, Leiter des Amazon-Logistikzentrums in Winsen, spricht im DVZ-Interview über das Zusammenspiel von KI und Robotik, Bedarfsprognosen, Schwankungen und den vorausschauenden Versand.

Porsche passt Logistik in Leipzig an

Steigende Personalkosten und Fertigungszahlen, immer längere Beschaffungswege und der Einstieg in die Produktion von Elektrofahrzeugen fordern das Werk in Leipzig heraus. Porsche hat daher bereits einige Anpassungen in der Logistik an dem Standort vorgenommen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Logistik

Franzbrötchen als Dankeschön

Logistik-Initiative, Verbände und Behörden würdigen tägliche Leistung der LKW-Fahrer.

VW-Logistik wählt Top-Innovatoren aus

Das Innovations-Scouting der Volkswagen-Konzernlogistik erreicht langsam seinen Höhepunkt. Zehn Unternehmen haben es in die Endauswahl für den Innovative Logistics Solution Day im Mai geschafft. Insgesamt gab es 432 Bewerbungen aus 33 Ländern.

Redspher-Gruppe akquiriert in Spanien

Die luxemburgische Logistikgruppe Redspher gibt beim Aufbau eines europäischen Firmenverbundes weiter Gas: Mit der Übernahme des spanischen Expressdienstleisters Speed Pack Europe durch die Redspher-Tochter Flash Europe hat sich die Gruppe einen Zugang zur Iberischen Halbinsel geschaffen.

Logcoop fokussiert auf branchenspezifische Lager

Das Lagernetzwerk Logcoop hat seine Strategie geändert und bündelt seine Aktivitäten ab sofort in den vier Sparten Gefahrgut, Lebensmittel, E-Commerce und palettierte Ware. Ziel ist es, bis Ende 2020 in diesen Bereichen national und international flächendeckend vertreten zu sein.