Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Ifo: Stimmung auf der Straße verschlechtert sich

Das Geschäftsklima bei den Straßengüterverkehrsunternehmen hat sich im Oktober eingetrübt. Im Bereich Lagerei und Speditionen dagegen liegt der Indikator erstmals seit Januar wieder im positiven Bereich.

EuGH stellt Fehler bei der Berechnung der deutschen LKW-Maut fest

Kosten für die Verkehrspolizei dürfen nicht einbezogen werden. Eine polnische Spedition hat deswegen geklagt und verlangt eine Rückzahlung. Darüber muss nun das Oberverwaltungsgericht Münster entscheiden, das dem EuGH den Fall vorgelegt hat. Der Prozess in Münster gilt als Musterverfahren für etliche weitere Klagen polnischer Speditionsunternehmern.

London aktualisiert Pläne für den LKW-Verkehr zur Kanalküste

Ab Januar brauchen LKW eine Erlaubnis für die Fahrt durch die südenglische Grafschaft Kent. Ein entsprechendes Gesetz will die britische Regierung jetzt ins Parlament einbringen. Der Transportverband Logistics UK vermisst nach Vorlage der Londoner Pläne aber noch viele Informationen.

Industrieverbände fordern freien Warenverkehr am Brenner

In einer gemeinsamen Erklärung fordern der BDI und Confindustria, den Brennerkorridor als wesentliche Transportachse über die Alpen trotz steigender Coronazahlen offen zu halten. Eine europäische Lösung sei notwendig.

Hipp-Logistikchef lässt Krise Revue passieren

Peter Gebhard erzählt beim Deutschen Logistik-Kongress, wie er und sein Team die schlimmsten Coronamonate erlebt haben, warum er sich an Boxlegende Mike Tyson erinnert fühlte und welche Erkenntnisse er aus der Zeit gezogen hat.

A40 wird Anfang Dezember gesperrt

Der Brand eines Tanklasters im vergangenen September zieht erneut Behinderungen auf der wichtigen Strecke im Ruhrgebiet nach sich: So müssen zwei weitere Eisenbahnbrücken abgerissen werden, da sie zu stark von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Länderverkehrsminister befürchten Chaos bei der Autobahn GmbH

Beim Aufbau der Bundesfernstraßenverwaltung gibt es Probleme. Eigentlich soll sie ab 1. Januar 2021 arbeitsfähig sein. Die Verkehrsminister der Bundesländer schlagen Alarm.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Straße

Iru will 18-Jährige ans Steuer lassen

Bei der anstehenden Überarbeitung der EU-Führerscheinrichtlinie sollte das Mindestalter für LKW-Fahrer nach Meinung der International Road Transport Union (Iru) auf 18 Jahre festgelegt werden. In manchen Mitgliedstaaten liegt es deutlich höher.

Studie: Fuhrunternehmen unterschätzen Cyberrisiken

Die Digitalisierung schreitet zwar voran, aber das Thema Cybersecurity steht noch am Anfang – vor allem bei kleinen und mittelständischen Fuhrunternehmen. So lautet das ernüchternde Ergebnis der „Nutzfahrzeugstudie 2020“ des Technologieunternehmens Continental.

Hamburger Elbtunnel soll am Wochenende gesperrt werden

Wenn das Wetter mitspielt, wird die Autobahn A7 wegen Bauarbeiten ab Freitagabend 21 Uhr großräumig dichtgemacht. Erst am Montagmorgen um 5 Uhr soll der Verkehr unter der Elbe wieder fließen.

Tank & Rast und BGL verlängern Sanifair-Kooperation

Mit der Brummi-Card erhält das Fahrpersonal der BGL-Mitglieder weiterhin kostenfreien Zugang zu Toiletten und Duschen an den Standorten des Raststättenbetreibers. Die Aktion läuft bis zum 31. Dezember 2020 weiter.