Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Österreich: Transportaufkommen bricht um 15 Prozent ein

Aktuelle Zahlen der österreichischen Bundesanstalt Statistik zeigen, dass der Güterverkehr im zweiten Quartal deutlich gesunken ist. Besonders grenzüberschreitende Lieferungen seien betroffen gewesen.

Ifo: Logistikbranche weiter negativ gestimmt

Die Stimmung in den Speditionen und den Fuhrunternehmen war im Juli weiterhin schlecht. Die Lage wurde zwar etwas positiver beurteilt, aber die Erwartungen verbesserten sich nur leicht. Und die Zeichen stehen weiter auf Personalabbau.

LKW-Demo: Vielleicht doch mehr als nur ein Strohfeuer?

Die zweite Protestaktion der Transportbranche hielt nicht das, was sich die Initiatoren davon versprachen. Doch ihre Anliegen bleiben akut, meint der stellvertretende DVZ-Chefredakteur Lutz Lauenroth in seinem Kommentar.

Gratis-Toiletten für LKW-Fahrer

Regelmäßiges Händewaschen in der Coronavirus-Krise ist für LKW-Fahrer wichtig. Die Preise von Sanifair-Sanitäranlagen an deutschen Autobahnen dürfen nach Meinung der Oppositionsparteien im Bundestag dabei kein Hinderungsgrund sein.

Weitere Meldungen aus Straße

EU-Länder können Lkw externe Kosten anlasten

Die EU eröffnet den Mitgliedstaaten die Möglichkeit, dem Schwerlastverkehr externe Kosten anzulasten. Auf eine entsprechende Änderung der ­Eurovignette-Richtlinie verständigten sich der EU-Ministerrat und das Europäische Parlament in der Nacht zu Dienstag. Demnach können künftig in der Maut neben Bau- und Unterhaltskosten auch Umwelt- und Lärmkosten berücksichtigt werden.

Leichte Etat-Steigerung erwartet

Die Bundesregierung wird vorerst keine zusätzliche Mautklasse für Lkw der Abgasnorm Euro 6 einführen. Dies sagte Andreas Scheuer auf der Jahreshauptversammlung des Landesverbands Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen (LBT) in Nürnberg.

Freie Fahrt für die Lang-Lkw

Das niederländische Verkehrsministerium gibt "grünes Licht" für 25,25-Meter-Lkw. Zudem dürfen diese Lkw landesweit bis zu 60 Tonnen Gesamtgewicht auf die Waage bringen.

Niedersächsische CDU heizt Mautdebatte an

Nach Forderungen aus Bayern und Baden-Württemberg drängt nun auch ein führender CDU-Vertreter in Niedersachsen auf eine Pkw-Maut für ausländische Autofahrer. Der Vorsitzende der CDU-Landtagsfraktion, Björn Thümler, richtete nach Angaben des "Focus" entsprechende Forderungen an die Adresse von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU).