Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Nüwiel ist mit Radanhänger siegreich

Das Start-up hat für seinen Fahrradanhänger mit Elektromotor den Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis erhalten. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für das Hamburger Unternehmenbinnen weniger Monate.

Wer kontrolliert denn da?

Falsche oder echte Polizisten? Für Fahrer ist das nicht immer leicht zu erkennen. Doch es gibt gute Ratschläge – unter anderem den, kein Risiko einzugehen.

Pylot gewinnt Start-up-Pitch

Das junge Unternehmen überzeugt die Jury und das Publikum mit seiner Idee der Teleoperationsplattformen für das autonome Fahren. Über diese soll das sichere Fernsteuern von automatisierten Fahrzeugen über das Mobilfunknetz möglich sein. Aber auch die anderen Start-ups präsentieren vielversprechende Konzepte, mit denen sie die Digitalisierung der Logistikbranche vorantreiben wollen.

Urteil: Bei plötzlichem PKW-Spurwechsel haftet auffahrender LKW-Fahrer nicht automatisch

Wechselt ein PKW-Fahrer plötzlich den Fahrstreifen und kollidiert der dahinterfahrende LKW infolgedessen seitlich mit dem PKW, muss der LKW-Fahrer nicht für den Schaden aufkommen. Die Grundsätze zum Anscheinsbeweis bei Auffahrunfällen greifen in diesem Fall nicht. Das Verschulden liegt vielmehr beim PKW-Fahrer, hat das OLG München entschieden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Straße

Autobahn: Intelligentes Parksystem soll LKW-Stellplätze verdoppeln

Auf der Rastanlage Taunusblick an der A5 in Hessen wird ein neues Parksystem getestet. Es nutzt Parkspuren, die bislang zum Ein- und Ausparken frei gehalten werden mussten.

DFDS kauft weiteren Logistikdienstleister

Mit der Übernahme der finnischen Freeco Logistics baut die Fährreederei ihr europäisches Logistiknetz weiter aus. DFDS gewinnt 150 Trailer und 20 Mio. EUR Umsatz hinzu. Es ist der zweite Unternehmenskauf innerhalb weniger Wochen.

EU-Kommission sieht Kompromiss beim Mobilitätspaket kritisch

Der mühsam ausgehandelte Kompromisstext für das EU-Gesetzespaket zum Straßengüterverkehr wird schon wieder zerpflückt. Im Europaparlament und in den Mitgliedstaaten gibt es kritische Stimmen, nun hat auch die EU-Kommission Vorbehalte gegen Teile des Kompromisses angemeldet. Eventuell werde sie Änderungsvorschläge vorlegen, kündigte Kommissionsvizepräsident Dombrovskis an.

Das Asset LKW ist wieder gefragt

Die Konsolidierung im europäischen Güterkraftverkehr nimmt ganz offenbar wieder Fahrt auf. Der Markt ist dabei so fragmentiert, dass noch zahlreiche Fusionen und Übernahmen folgen dürften, zeigt das aktuelle M&A Quarterly von KPMG.