Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Mehr als „Learning on the Job“

Die British International Freight Association will den Fachkräftemangel in der Logistik aktiv ­bekämpfen. Mittel zum Zweck ist ein zusammen mit Kühne + Nagel entwickelter Ausbildungsstandard.

Güterverkehrsleistung wächst im 1. Halbjahr 2018

Auf Straße, Schiene und Wasserstraße hat es im ersten Halbjahr 2018 Verkehrsleistungszuwächse von zwischen 1 und 3,1 Prozent gegeben. Uneinheitlich verlief dagegen die Umsatzentwicklung der Landverkehrsträger. Das hat das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) ermittelt.

Mautstatistik wird zum Frühindikator

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) und das Statistische Bundesamt haben mit dem LKW-Maut-Fahrleistungsindex ein Prognosetool für den Konjunkturverlauf entwickelt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Straße

Spediteursgemeinschaft Elvis gründet Abteilung für Lobbyarbeit

Die Elvis Europäischer Ladungs-Verbund Internationaler Spediteure AG will die Positionen seiner Mitglieder zukünftig gegenüber politischen Entscheidern darlegen. Dafür hat die Spediteursgemeinschaft jetzt eine eigene Abteilung für Lobbyarbeit mit dem Namen „Elvis Politik“ gegründet.

LKWnow zeigt freie Kapazitäten für Sonderfahrten

Unter dem Namen LKWnow will im April ein neuer digitaler Marktplatz für eilige Sonderfahrten an den Start gehen. Kern des Systems ist, dass dort nur tatsächlich freie und verfügbare LKW eingestellt werden sollen, kündigt Initiator Alexander Grelck gegenüber der DVZ an.

PTV Truckparking geht an Volkswagen-Tochter

Die Volkswagen Financial Services AG (VWFS) baut das Geschäftsfeld „Parken“ weiter aus. So hat das Unternehmen jetzt 71,5 Prozent der Unternehmensanteile der niederländischen PTV Truckparking übernommen. Das Unternehmen mit Sitz in Utrecht betreibt die Web-Plattform (inklusive Smartphone-App) Truck Parking Europe für LKW-Fahrer, die das Suchen und Reservieren von LKW-Parkplätzen an Autobahnen erleichtert.

Schon wieder alkoholisierte LKW-Fahrer unterwegs

Im Rheinland-Pfalz haben Sonntagabend rund 30 Beamte die Fahrtüchtigkeit von insgesamt 344 Lastwagenfahrern überprüft. 18 Prozent sollen alkoholisiert gewesen sein. Der höchste festgestellte Wert lag nach Angaben der Polizei bei 3,19 Promille.