Deutsche Verkehrs-Zeitung

Straße

Nüwiel ist mit Radanhänger siegreich

Das Start-up hat für seinen Fahrradanhänger mit Elektromotor den Gunnar-Uldall-Wirtschaftspreis erhalten. Es ist bereits die zweite Auszeichnung für das Hamburger Unternehmenbinnen weniger Monate.

Wer kontrolliert denn da?

Falsche oder echte Polizisten? Für Fahrer ist das nicht immer leicht zu erkennen. Doch es gibt gute Ratschläge – unter anderem den, kein Risiko einzugehen.

Pylot gewinnt Start-up-Pitch

Das junge Unternehmen überzeugt die Jury und das Publikum mit seiner Idee der Teleoperationsplattformen für das autonome Fahren. Über diese soll das sichere Fernsteuern von automatisierten Fahrzeugen über das Mobilfunknetz möglich sein. Aber auch die anderen Start-ups präsentieren vielversprechende Konzepte, mit denen sie die Digitalisierung der Logistikbranche vorantreiben wollen.

Urteil: Bei plötzlichem PKW-Spurwechsel haftet auffahrender LKW-Fahrer nicht automatisch

Wechselt ein PKW-Fahrer plötzlich den Fahrstreifen und kollidiert der dahinterfahrende LKW infolgedessen seitlich mit dem PKW, muss der LKW-Fahrer nicht für den Schaden aufkommen. Die Grundsätze zum Anscheinsbeweis bei Auffahrunfällen greifen in diesem Fall nicht. Das Verschulden liegt vielmehr beim PKW-Fahrer, hat das OLG München entschieden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Straße

Mautindikator kommt künftig früher

Das BAG und Destatis wollen den LKW-Maut-Fahrleistungsindex künftig spätestens neun Tage nach Ende des Berichtsmonats veröffentlichen. So stehen der Branche damit einhergehende Hinweise zur Konjunkturentwicklung früher zur Verfügung.

Politische Agenda 2020: Angemessene Maut wird in EU weiter diskutiert

Bisher sind sich die Mitgliedstaaten noch nicht einig, wie die EU-Wegekostenrichtlinie reformiert werden soll. Das Gesetz soll ein wichtiges Werkzeug für Umwelt- und Klimaschutz im Verkehr werden.

P&O Ferrymasters will die Türkei zum Hub ausbauen

In den kommenden zwei Jahren will der Spezialist für Supply-Chain-Lösungen über das Land verteilt fünf neue Büros eröffnen und damit eine Brücke zwischen den paneuropäischen Logistikangeboten und Asien schlagen.

Italiens Spediteure machen Front gegen Österreich

Kaum ist die neue türkis-grüne Regierung in Österreich an den Start gegangen, gerät sie massiv in die Kritik. Vor allem der italienische Spediteursverband Anita moniert, dass die Diskriminierung ausländischer Transportunternehmen im Transitverkehr gegen EU-Recht verstößt.