Deutsche Verkehrs-Zeitung

Spedition

Ceva will in den „Jäger-Modus“ schalten

Der Logistiker ergänzt das Top-Management mit Europa-Chef Peder Winther und dem Luftfrachtverantwortlichen Peter Penseel. Per 1. Juli kehrt das Unternehmen zudem zu einer Regionalstruktur zurück.

Emons startet in der Slowakei

Die Speditionsgruppe treibt ihre Internationalisierungsstrategie voran. Jüngste Schritte sind die Gründung der neuen Gesellschaft Emons Slovakia s.r.o. und die Eröffnung des ersten eigenen Standorts in der Slowakei.

Transco plant neues Kühllager

Die mittelständische Spedition will in das Tiefkühl- und Frischesegement investieren. In der Nähe des Stammsitzes in Singen am Bodensee soll eine Halle mit 5.000 Palettenstellplätzen in verschiedenen Temperaturzonen bis maximal minus 22 Grad Celsius entstehen.

Expeditors verstärkt sich im Landverkehr

Für seine Teilladungsplattform Koho hat sich der US-Logistiker die Technologie des Start-ups Fleet gesichert. Verlader können darüber Quotierungen für Sendungen erhalten, diese direkt buchen und sie anschließend im System verfolgen.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Spedition

DSV bricht in der Luftfracht weiter ein

DSV Air & Sea ist im Februar laut nicht öffentlichen Daten des niederländischen Analysehauses World ACD über die Luftfrachtexportmenge Deutschlands, ebenso wie im Monat zuvor, die große Verliererin unter den Top 10 der deutschen Luftfrachtspediteure.

Stückgutnetze rüsten sich für Mengeneinbruch

Die Transportmengen sind in der zweiten Märzhälfte um etwa 10 Prozent zurückgegangen. Noch reichen sie, um die Netze stabil zu halten, aber inzwischen liegen bei allen Systemen konkrete Notfallpläne auf dem Tisch.

Cargoline erarbeitet Konzepte für Ladungsrückgang

Stückgutverbund rechnet nach einem stabilen Quartal in den kommenden Wochen mit einem drastischen Mengeneinbruch. Je nach Umfang wurden verschiedene Konzepte erarbeitet, um die Ver- und Entsorgung der Kunden auftrechterhalten zu können. Die Jahresbilanz für 2019 fällt für die Kooperation mit Zuwächsen bei den Mengen und dem Umsatz positiv aus.

Top-Logistiker mit starkem Jahr im Rücken

Die führenden Konzerne haben 2019 an ihrer Rendite gearbeitet. Die bilanziellen Auswirkungen von Corona sind dagegen noch völlig unklar.