Deutsche Verkehrs-Zeitung

Spedition

Instafreight will internationaler werden

Die digitale Landverkehrsspedition Instafreight will ihre im Frühjahr gestarteten Aktivitäten in Polen deutlich intensivieren - und kurzfristig nach Italien, Spanien und den Benelux-Raum expandieren.

Kostenschub bei Stückguttransporten

Höhere Personal- und Mautaufwendungen treiben die Kosten für die Stückgutproduktion in die Höhe. Der entsprechende Index des DSLV weist einen Anstieg um 6,3 Prozent innerhalb eines Jahres aus.

Bei den Speditionen geht es abwärts

Die Stimmung bei den deutschen Spediteuren hat sich im August erneut deutlich eingetrübt. Vor allem mit Blick auf die kommenden Monate sieht es düster aus, wie Daten des Ifo-Instituts zeigen.

Speditionsnetz für die Seidenstraße

Zwei Bremer Unternehmer gründen das New Silk Road Network. Es soll Geschäfte zwischen Mittelständlern fördern und kommt offenbar zur rechten Zeit. Denn jeder dritte Verlader möchte die Verbindung verstärkt nutzen, zeigt eine aktuelle Analyse.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Spedition

Brüssel billigt DSV/Panalpina-Deal

Die Europäische Kommission hat die Übernahme der schweizerischen Panalpina Welttransport Holding AG durch die dänische DSV A / S gemäß der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt. Sie sieht keine Einschränkungen für die Kunden aus dem Zusammenschluss.

Noerpel will Krage übernehmen

Die Hannoveraner Spedition Krage soll verkauft werden. Die Ulmer Noerpel-Gruppe will das Unternehmen übernehmen. Das Vorhaben ist bereits von der Noerpel Nautilus, der Noerpel-Tochter für das Beteiligungsmanagement, beim Bundeskartellamt angemeldet.

Kühne + Nagel kauft Spezialisten in Kanada

Kühne + Nagel (KN) hat mit dem Unternehmen Worldwide Perishable Canada Co. (WWP) einen Spezialisten im Bereich der verderblichen Güter erworben. Mit einer starken Präsenz an der Ostküste werde WWP das bestehende KN-Netz für verderbliche Güter in Kanada stärken, teilt KN mit.

Kühne + Nagel kauft Jöbstl

Kühne + Nagel (KN) hat die mittelständische Jöbstl-Gruppe Hauptsitz in Wundschuh in der Steiermark übernommen. Dies haben beide Unternehmen am Mittwoch auf einer Pressekonferenz in Graz verkündet. Die Transaktion, in deren Zuge auch 100 Prozent der Anteile an der SLM Spedition und Logistik in Wien an KN übergehen, steht noch unter dem Vorbehalt der Freigabe durch die Kartellbehörden.