Deutsche Verkehrs-Zeitung

Spedition

Raben kauft Bas Group

Mit der Übernahme des niederländischen Speditionsunternehmens kann das Stückgutnetz nach Südwesteuropa- ausgeweitet werden.  So erhält Raben einen verbesserten Zugang vor allem in  Benelux, Italien und Frankreich.

Quick Cargo Service stellt sich neu auf

Neben den drei Geschäftsführern werden mehrere sogenannte Direktoren neu in die Unternehmensführung einziehen. Das Familienunternehmen mit Sitz in  Mörfelden-Walldorf wird zudem eine neue Niederlassung am Frachtflughafen Leipzig/Halle eröffnen.

Rhenus erwirbt C. Hartwig in Polen

Ziel des Geschäfts ist die Stärkung des globalen Air & Ocean-Netzwerks von Rhenus und ein Ausbau der Position in Osteuropa. Gerade im Bereich der Seefracht werden zusätzliche Transporte erwartet.

DSV: Grünes Licht für Agility-Übernahme

Die EU-Kommission hat den geplanten Kauf des kuwaitischen Logistikers durch die Dänen genehmigt. Zuvor habe man auch schon das Ok aus den USA und China bekommen, sagte CEO Jens Björn Andersen gegenüber der DVZ.

DSV verzeichnet Gewinnsprung

Der dänische Logistiker hat den operativen EBIT-Gewinn in der ersten Hälfte des laufenden Jahres kräftig gesteigert. See- und Luftfracht sowie die Landverkehre stechen dabei heraus.

Schweizerische Post auf Einkaufstour

Mit der Otto Schmidt AG und der italienischen Iemoli Trasporti S.R.L., Como, wurden zwei weitere Unternehmen aus der Speditionsbranche erworben. Betroffen sind davon auch die deutschen Firmen OSA Spedition, OSA Logistik und Weliver.

Henning Mack ist neuer LBS-Präsident

Der bisherige Vize-Präsident des bayerischen Speditionsverbands löst Heinrich Doll ab, der nach 16 Jahren nicht mehr zur Wahl stand. Doll wurde auf der digitalen Mitgliederversammlung zum zweiten Ehrenpräsidenten neben Erich Dahringer gewählt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Spedition

Stückgutnetze unter Druck

Seit Monaten sind die Kapazitäten am Limit. Mit regulierenden Maßnahmen bis hin zu Verladestopps 
versuchen die 
Systeme, der Lage Herr zu werden. Die Kosten steigen 
drastisch.

Gute Stimmung in der Logistikbranche

Die Spediteure und Unternehmen des Straßengüterverkehrs bewerten ihre Geschäfte überwiegend positiv. Die Firmen blicken zudem zuversichtlich auf die kommenden Monate. Umsätze und Preise dürften deutlich steigen. Zudem stehen die Zeichen auf Personalaufbau.

DB Schenker begrenzt Stückgutmengen

Die Speditionstochter der Deutschen Bahn reagiert auf die unverändert extrem hohe Nachfrage im nationalen Stückgutnetz. Deshalb wird bei der Annahme von Aufträgen selektiv vorgegangen, um das System nicht zu überlasten. Auch erste Kooperationsnetze haben schon auf die Sendungsflut reagiert.

Forto wird zum Unicorn

Das digitale Speditionsunternehmen nutzt frisches Kapital von mehr als 240 Millionen US-Dollar unter anderem dafür, um Software-Entwickler zu rekrutieren. Auch in die Expansion in weitere Länder werde investiert, sagt CEO Michael Wax.