Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

Schweizer Verkehrspolitiker mahnen spezielle Schienentrassen für den Güterverkehr an

Schweizer Politiker fordern auf dem deutschen Schienennetz eigene Trassen für den Güterverkehr. Das machten Vertreter der Kommissionen für Verkehr und Fernmeldewesen in der Schweiz bei Gesprächen mit Verkehrspolitikern und der Deutschen Bahn in Berlin deutlich. Zugleich stellten sie einen frischen Wind in der deutschen Bahnpolitik, allerdings auch großen Nachholbedarf bei der Infrastruktur und Digitalisierung der Schiene fest.

RCG startet Kombizug Wels-Lübeck

Die Güterverkehrstochter der Österreichischen Bundesbahnen will die Transitzeit im Verkehr mit Skandinavien deutlich verkürzen. Wels fungiert als Drehscheibe Richtung Italien, Schweiz und Südosteuropa bis hin zur Türkei.

Rechtsrheinische Bahnstrecke wieder freigegeben

Die rechtsrheinische Bahnstrecke zwischen Koblenz und Köln ist am Montagmorgen wieder freigegeben worden. Nach Angaben der Deutschen Bahn könne es aber noch zu geringen Beeinträchtigungen kommen. Die Bahnstrecke bei Unkel war nach dem Brand von vier Güterwagons, die mit Spraydosen und Kosmetikartikeln beladen waren, in der Nacht zum Donnerstag vergangener Woche gesperrt worden.

Güterzugstrecke nach Waggonbrand bei Unkel gesperrt

Nach dem Brand dreier Güterwaggons eines Zuges der Bayernbahn GmbH in Unkel (Landkreis Neuwied) geht es jetzt ans Aufräumen. Sobald die ausgebrannten Waggons von der rechtsrheinischen Trasse entfernt sind, muss ein Gutachter den Gleiskörper auf Schäden untersuchen. Bis zum Abschluss der Analyse wird die Güterzugstrecke gesperrt bleiben. Nach Angaben der Bahn dürfte das einige Tage dauern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

SSAB und Green Cargo erneuern Stahl-Abkommen

Die schwedische Stahlindustrie und das Eisenbahnunternehmen Green Cargo haben ihre Zusammenarbeit bei Stahlverkehren erneuert und zugleich Prozessoptimierungen vorgenommen. In den kommenden fünf Jahren wird Green Cargo weiter Vorprodukte für den Stahlhersteller SSAB und dessen Fertigwaren transportieren. Es geht um ein Transportvolumen von rund 3 Mio. t pro Jahr.

Mehr Frauen für die Bahn

Julia Eßer will Rangierloks fahren. Ihre Azubi-Kollegen sind vor allem Männer. Das soll sich nach dem Willen der DB aber insgesamt ändern – schon allein, weil die Zahl der potenziellen Bewerber sinkt.

Tracking und Tracing – Von 1.0 auf 4.0 auf der Schiene

Tracking und Tracing ist im Schienengüterverkehr mittlerweile gängig. Weit darüber hinaus geht die Digitalisierung des Verkehrsträgers. Doch auch sie ist auf einem guten Weg.

Erster Kombi-Umschlag in Esbjerg

Drei Jahre nach der Fertigstellung ist im Kombiterminal Esbjerg der erste Zug abgefertigt worden. Die Fracht bestand aus Baumstämmen aus dem Harz, die als Rohstoff für die Verpackungsindustrie Verwendung finden.