Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

Bahn braucht Spedition im Ladungsverkehr

Mit stärkerem Engagement in der Logistik soll die Güterbahn ­Marktanteile und Rentabilität zurückgewinnen. In Partnerschaften dürfte das Vorhaben besser gelingen als im Alleingang. Ein Leitartikel von Timon Heinrici.

Schienengüterverkehr soll digitaler werden

Schon seit Jahrzehnten wird diskutiert, wie mehr Güterverkehr auf die Bahn verlagert werden könnte. Klimaschutzzwänge und neue Technologien geben der Debatte während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft neuen Schwung.

Wettbewerb auf der Schiene soll auch in der Krise fair bleiben

In der Coronakrise halten die meisten Bahnunternehmen staatliche Unterstützung für angebracht. Kontroverser diskutiert wird, wie dabei ein fairer Wettbewerb erhalten werden kann.

Logistik soll DB Cargo Mehrverkehr bringen

Vorstandschefin Sigrid Nikutta will transportergänzende Leistungen erbringen, um die Rentabilität zu steigern und Kunden zu binden.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

DB und VTG stellen modulare Tragwagen vor

Die Güterbahn und der Waggonvermieter richten sich mit modifizierbaren Fahrzeugen auf künftige Marktanforderungen ein. Das neue Waggonsystem soll die Produktivität steigern und die Flexibilität erhöhen.

EU-Staaten könnten Trassenpreisrabatte aus Wiederaufbaufonds finanzieren

Die Sonderregel, nach der Trassenpreise wegen der Coronavirus-Krise ermäßigt werden dürfen, hat offenbar gute Chancen, rasch von den EU-Gesetzgebern angenommen zu werden. Das deutete Elisabeth Werner, Direktorin für Landverkehr bei der EU-Kommission, an. Die Mitgliedstaaten haben allerdings noch ein paar Änderungswünsche.

Brexit bringt einheitliche Verwaltung des Eurotunnels in Gefahr

Bisher wird die Sicherheit des Eisenbahnverkehrs unter dem Ärmelkanal durch EU-Recht geregelt. Ab Januar sind unterschiedliche Vorschriften für den britischen und den französischen Teil des Tunnels möglich. Die EU-Kommission hat jetzt Vorschläge vorgelegt, die das verhindern sollen.

Rechte Rheinstrecke bei Koblenz noch für Tage gesperrt

Die Entgleisung eines Kesselwagenzugs am Sonntagabend behindert den Eisenbahnverkehr im Raum Lahnstein. Der Güterverkehr wird auf die linke Rheinseite umgeleitet. DB Netz geht davon aus, dass die Strecke nicht vor dem 6. September wieder befahren werden kann.