Schiene

Deutschland setzt viertes EU-Eisenbahnpaket noch nicht korrekt um

Die EU-Gesetzgeber hatten 2016 neue Regeln für die Eisenbahn beschlossen. Drei Jahre hatten die Mitgliedsstaaten Zeit, diese in nationales Recht zu überführen. Weil die Bundesregierung das nach Ansicht der EU-Kommission aber immer noch nicht vollständig getan hat, bekam sie nun ein Mahnschreiben aus Brüssel.

Ein Faible für die Schiene

Seit 2017 beschäftigt sich Thomas Dittmann mit der Digitalisierung im Eisenbahnwesen. Bei VTG hat er verschiedene Projekte für Güterwagen begleitet.

Privatbahnen gewinnen weiter Marktanteile

Die privaten Güterbahnen sind in Deutschland weiter auf dem Vormarsch. Wie aus Berichten der Bundesnetzagentur hervorgeht, konnten sie ihren Marktanteil im ersten Halbjahr 2022 steigern.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

Ausbau Schienennetz: Güterbahnen verschicken Brandbrief

Die Güterbahnen beklagen in einem Brief an das Bundesverkehrsministerium und die Deutsche Bahn das Tempo beim Neu- und Ausbau des Schienennetzes. Dabei sei der Personalmangel die größte Hürde bei der Beschleunigung der Bauvorhaben.

Bund und Bahn finanzieren weitere Schienenprojekte

Für 20 Maßnahmen stehen laut Verkehrsstaatssekretärin Susanne Henckel rund 60 Millionen Euro zur Verfügung. Damit sollen der Deutschlandtakt vorangetrieben und die Kapazitäten bestehender Strecken schnell erweitert werden.

Hupac betreibt das KV-Terminal Köln Nord

Für das Terminal Köln Nord der Hafen und Güterverkehr Köln AG (HGK) gibt es einen neuen Betreiber: Die Hupac-Gruppe aus der Schweiz hat den Zuschlag erhalten.

SNCF im Bilanzcheck: Auf einem guten Weg

Der französische Bahnkonzern wächst und schickt sich an, die Verpflichtungen aus der Bahnreform zu erfüllen. Die Logistiktochter Geodis bewährt sich als Wachstumsmotor, verliert gegenüber der Konkurrenz aber an Boden.