Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

Mehr Kombizüge zwischen Hannover und Verona

Kombiverkehr verdichtet das bestehende Angebot: Donnerstags kommt eine weitere Abfahrt hinzu. Fünfmal pro Woche pendeln die Züge nun zwischen den Zentren.

Digitalisierung der Schiene bringt auch Verladern Nutzen

Höhere Zuverlässigkeit bei sinkenden Kosten beseitigt Hürden für die Nutzung der Bahn. Das berichteten Wirtschaftsvertreter auf dem Schienengüterverkehrsforum von BME und VDV gestern in Berlin.

EU droht Deutschland wegen absehbarer Diskriminierung lauter Güterwagen

Waggons mit Graugussbremssohlen machen Lärm. Deswegen können sie in Deutschland von 2021 an nur unter erschwerten Bedingungen eingesetzt werden. Das lehnt die EU ab. Denn von 2024 an gibt es Gemeinschaftsregelungen gegen Bahnlärm.

Eigenkapitalspritze für DB fließt in Infrastruktur

Das Bundesverkehrsministerium hat jetzt mitgeteilt, wie die 11 Mrd. EUR für die Deutsche Bahn im Zeitraum 2020 bis 2030 eingesetzt werden. Sie fließen in Netz, Digitalisierung und attraktivere Bahnhöfe.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

Klima: Schiene besser, LKW schlechter

Während die Eisenbahnen im Güterverkehr ihren Ausstoß an klimaschädlichen Gasen pro tkm reduzierten, stieg die Schadstoffbelastung durch den Straßengüterverkehr 2018 an. Das belegen die jüngsten Zahlen des Umweltbundesamtes.

Schweiz sperrt laute Güterwagen aus

Die Regelung aus dem Bundesgesetz über die Lärmsanierung der Eisenbahn wird am 1. Januar 2020 wirksam. Kontrollen und Strafen sollen dafür sorgen, dass die Vorgaben auch eingehalten werden. In Deutschland greift ein solches Verbot ein Jahr später.

Hoher Mittelabfluss für Neu- und Ausbau des Schienennetzes

Die Deutsche Bahn hat seit 2009 die vom Bund bereitgestellten Mittel für die Schieneninfrastruktur weitestgehend ausgegeben. Insgesamt waren das rund 12,5 Mrd. EUR. Die Ausgabenreste beliefen sich über den gesamten Zeitraum auf 464 Mio. EUR.