Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

Mehr als 1.000 Bahnbrücken sind baufällig

Der Bahnbeauftragte der Bundesregierung, Enak Ferlemann (CDU), rechnet für die Sanierung der Brücken mit insgesamt 7,3 Mrd. EUR. Die Hälfte der knapp 26.000 Eisenbahnbrücken wurden vor Ende des Zweiten Weltkriegs gebaut.

Cargo verliert – Schenker zeigt Ertragsstärke

Auch 2019 gab es im Transport- und Logistikgeschäft der DB dieselbe Entwicklung wie in den Vorjahren: Die Spedition verbessert den Gewinn, die Güterbahn steigert den Verlust.

Maersk verkürzt Transportzeiten von Europa nach Asien

Eine neue Kombi-Route reduziert die Transitzeit um die Hälfte und bietet ein attraktives Ergänzungsprodukt zu den traditionellen Seeverkehrsdiensten.

DB investierte 2019 zu Lasten des operativen Gewinns

Der Verkehrs- und Infrastrukturkonzern des Bundes konnte 2019 ein um 26 Prozent auf 680 Mio. EUR gestiegenes Konzernergebnis vorweisen. Der Betriebsgewinn (Ebit) ging aber um knapp 15 Prozent. Viel Geld floss in das Programm "Starke Schiene".

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

Aus Wuhan soll wieder ein Güterzug nach Europa fahren

Das Bahnfrachtunternehmen Chinatrans hat die Abfahrt für die anstehende Woche angekündigt. Für den Schienengüterverkehr in Europa eröffnen sich laut Experten Chancen durch die Viruskrise.

Coronakrise: Politik soll Angebot auf der Schiene absichern

In einem offenen Brief an die Politik in Rom und in Brüssel machen etliche Verbände klar, dass das Bahnangebot auch bei sich verschärfender Coronakrise unbedingt gesichert werden muss – und zwar in ganz Europa.

SBB Cargo bleibt unter Druck

2019 gab es zwar ein kleines Plus bei der Schweizer Güterbahn. Es kann aber nicht über massive Probleme besonders im Inland hinwegtäuschen. Im Frühjahr entscheidet die Wettbewerbskommission, ob sich private Logistiker an dem Staatsunternehmen beteiligen dürfen.

Bahnbranche droht Austausch der Wagen

Eine neue Herausforderung kommt auf Eisenbahnen und Wagenhalter zu: Klotzbremsen sind im Winterbetrieb nicht sicher. Als Alternative kommen Scheibenbremsen in Frage. Das aber hätte teure Konsequenzen.