Deutsche Verkehrs-Zeitung

Schiene

DB und GDL einigen sich – EVG droht mit Arbeitskampf

Die Deutsche Bahn und die Gewerkschaft GDL haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Um weitere Streiks zu verhindern, sucht die Bahn nun auch eine zügige Verständigung mit der Konkurrenzgewerkschaft EVG, die nun ebenfalls mit Maßnahmen bis zum Arbeitskampf droht.

Bahn und GDL: Einigung in Sicht?

Die beiden Tarifparteien haben kurzfristig bekannt gegeben, dass sie gemeinsam über den Stand der Dinge im Tarifstreit informieren wollen. Bisher hat die Gewerkschaft das um eine Entgeltkomponente erweiterte Angebot der DB nicht abgelehnt.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Schiene

Bahnausbau zum Jade-Weser-Port macht Fortschritte

Im Rahmen der Bauarbeiten auf der knapp 70 Kilometer langen Bahnstrecke von Oldenburg zum Jade-Weser-Port wurde die Grundkonstruktion für eine 83 Meter lange Brücke über dem Ems-Jade-Kanal eingehoben. Um den Ausbau hatte es ein jahrelanges Tauziehen gegeben.

Bundesnetzagentur schätzt Corona-Schaden der Bahnen 2020 auf 2,55 Milliarden Euro

Die Regulierungsbehörde hat 100 Eisenbahnen in Deutschland nach den Auswirkungen der Pandemie 2020 befragt. Die finanziellen Schäden stellen sich danach insgesamt geringer dar, als die Deutsche Bahn im März bei Vorlage des Geschäftsberichts 2020 angab.

Schienenverkehr in Belgien teilweise wieder freigegeben

Im Süden Belgiens war der Schienenverkehr nach den Unwettern mehrere Tage fast vollständig eingestellt. Einige wichtige Verbindungen konnten mittlerweile wieder freigegeben werden, der Güterverkehrskorridor nach Antwerpen bleibt jedoch unterbrochen.

Hunderte Kilometer Gleis beschädigt – Betrieb normalisiert sich in Teilen

Mit dem Abfließen des Hochwasser zeigt sich das Ausmaß der Schäden an der Eisenbahninfrastruktur in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz. Außerhalb dieser Regionen fahren die Züge weitgehend normal.