Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

„Intermodalität muss in alle Vorschriften hinein“

Ralf-Charley Schultze, Präsident der Internationalen Vereinigung für den Kombinierten Verkehr Schiene/Straße, UIRR, über das Projekt CACTUS zur Bestandsaufnahme der für den KV geltenden Spezifikationen.

EU-Kommission gibt grünes Licht für Datenplattform DX Intermodal

Träger des geplanten Joint Ventures sind die Unternehmen Hupac und Kombiverkehr. Durch die Angebote von DX Intermodal soll Kombinierter Verkehr attraktiver werden.

Kranbarkeit soll keine Pflicht sein

Sattelauflieger müssen nicht unbedingt kranbar sein, glaubt die EU-Verkehrskommissarin. Damit setzt sie sich in Widerspruch zu Eisenbahnverbänden, die genau das Gegenteil fordern.

Neue EU-Regelung zu Maßen und Gewichten

Die EU-Kommission will Ende 2022 Veränderungen bei den Maßen und Gewichten im Straßengüterverkehr vorschlagen. Insbesondere lange Trailer wie der 14,92 m lange Sattelauflieger bereiten Intermodal-Anbietern Sorge.

Bahn und Politik bekennen sich zu Multi Hub Westfalen

Die Tinte unter der Absichtserklärung ist trocken, im kommenden Jahr werden Förderanträge gestellt – dann kann in Hamm auf dem Gelände des ehemals größten deutschen Rangierbahnhofs bis 2028 ein trimodales Logistikzentrum entstehen.

„Wir müssen zeigen, dass ein Markt da ist“

Mit ihren Klimaschutzgesetzen will die EU Anreize setzen, dass genügend saubere Energie erzeugt wird - auch für den Transport - sagt EU-Verkehrskommissarin Adina Valean im DVZ-Interview. Sie verrät auch, wie sie den Kombinierten Verkehr fördern will und äußert sich zur Mautbefreiung von Gas-Lkw in Deutschland.

Duss-Manager Hans Pieper steigt aus

Der Terminalfachmann führte die Umschlaggesellschaft in einer Doppelspitze fast 20 Jahre lang. Zum Jahresende geht er und gibt auch sein Amt als Geschäftsführer des Terminalbetreibers PKV in Duisburg auf.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

Kombinierter Verkehr überwindet Corona-Einbußen

Der hohe Ölpreis hat dazu beigetragen, dass die Anbieter von Leistungen des Kombinierten Verkehrs im zweiten Quartal einen starken Nachfrageschub verspürten. Die Mitglieder des europäischen Verbandes UIRR sind zuversichtlich, dass sich die Erholung fortsetzt.

Auf dem Weg zum digitalen KV-Terminal

Seit einem Jahr läuft am DUSS-Terminal in Ulm ein Pilotprojekt mit autonomen Lkw. Jetzt ziehen die beteiligten Partner, zu denen neben der Deutschen Bahn und dem Lkw-Hersteller MAN Truck & Bus auch der Automatisierungsspezialist Götting und die Hochschule Fresenius gehören, eine erste Bilanz.

Videotechnik ist der Türöffner

Digitale Anmeldestationen winken Trucker durch: Noch arbeiten wenige Terminals so. Doch die Technik eröffnet den Weg zum digital optimierten Wechsel zwischen Straße und Schiene.

Kombinierter Verkehr traut sich Lösung der Klimaschutzaufgabe zu

Die EU-Kommission will die Transportbranche durch ihr umfangreiches Gesetzespaket zu großen Klimaschutzanstrengungen verpflichten. Der Kombinierte Verkehr könnte nach Ansicht des Branchenverbandes UIRR einen großen Beitrag leisten, dass die Ziele erreicht werden.