Deutsche Verkehrs-Zeitung

Kombinierter Verkehr

Auf dem Weg zum digitalen KV-Terminal

Seit einem Jahr läuft am DUSS-Terminal in Ulm ein Pilotprojekt mit autonomen Lkw. Jetzt ziehen die beteiligten Partner, zu denen neben der Deutschen Bahn und dem Lkw-Hersteller MAN Truck & Bus auch der Automatisierungsspezialist Götting und die Hochschule Fresenius gehören, eine erste Bilanz.

Videotechnik ist der Türöffner

Digitale Anmeldestationen winken Trucker durch: Noch arbeiten wenige Terminals so. Doch die Technik eröffnet den Weg zum digital optimierten Wechsel zwischen Straße und Schiene.

Kombinierter Verkehr traut sich Lösung der Klimaschutzaufgabe zu

Die EU-Kommission will die Transportbranche durch ihr umfangreiches Gesetzespaket zu großen Klimaschutzanstrengungen verpflichten. Der Kombinierte Verkehr könnte nach Ansicht des Branchenverbandes UIRR einen großen Beitrag leisten, dass die Ziele erreicht werden.

Hupac tritt dem Deutschen Verkehrsforum bei

Der Verband bekommt im europäischen Jahr der Schiene prominenten Zuwachs. Die Gruppe mit Hauptsitz in der Schweiz bringt Intermodalexpertise bis nach China ein.

Ein packendes Unternehmen

Roland Industrie-Verpackung mit Sitz im GVZ Bremen zimmert für 
Motoren, Maschinen oder Konstruktionsteile passende 
Kisten für den 
sicheren Transport in ferne Länder.

Ein Sahnestück für die BLG

Der Bremer Logistiker bezieht 2022 ein großes Zentrum in begehrter Zentrallage des GVZ. Dort wird Nachhaltigkeit ganz groß geschrieben – was nicht nur Kunden wie Mercedes gut gefallen dürfte.

Cargobeamer-Terminal in Calais

Cargobeamer eröffnet Terminal in Calais

Der Intermodaltransportanbieter mit Sitz in Leipzig bringt das unternehmenseigene Horizontalumschlagsystem jetzt in Frankreich zum Einsatz. Die Züge verbinden den Kanaltunnel mit der spanischen Grenze.

Zahlen und Fakten

Weitere Meldungen aus Kombinierter Verkehr

Zweites Leben für Königs Wusterhausen

Der einstige Kohlehafen hat sich selbst neu erfunden - als GVZ Schönefelder Kreuz mit Intermodal-, Projekt- und Massengutlösungen. Zweistellige Wachstumsraten sind fest eingeplant.

Kombiterminal Ludwigshafen erreicht 6 Millionen Umschläge

Vor gut 20 Jahren flossen hier die ersten staatlichen Fördermittel in eine private Umschlaganlage. Mittlerweile ist sie eine der größten und wichtigsten in ganz Europa.

Kombi im Wachstumsfieber

Der Optimismus im Markt wird auch von der Hupac-Gruppe geteilt, die gerade Bilanz für 2020 zog. Einig sind sich die Akteure, dass politische Unterstützung wichtig bleibt.

Hupac fordert mehr Korridor-Denken

Der Schweizer Kombioperateur könnte sein Netz deutlich effizienter betreiben, wenn die hochwertige Schweizer Bahninfrastruktur über Pendants nördlich und südlich des Landes verfügte. Zum wiederholten Male appelliert das Unternehmen deshalb an alle Marktakteure und die Politik, die europäischen Transportkorridore durchgängiger zu gestalten.